• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Jahreshauptversammlung: Seniorenbeirat einigt sich auf Bürgerhaus-Antrag

15.04.2015

Ganderkesee Bei der Jahreshauptversammlung des Ganderkeseer Seniorenbeirates im Rathaus hat sich am Dienstag die Mehrheit der Mitglieder für das Projekt „Bürgerhaus in Ganderkesee“ ausgesprochen. Nun soll durch einen bereits verfassten Antrag an Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas das Thema wieder zur Diskussion gestellt werden.

Es gingen 16 Stimmen für einen Antrag, drei Stimmen dagegen und eine Enthaltung ein. Jedoch stimmten viele Mitglieder nicht ohne deutliche Bedenken ab, die sich anschließend in einer Diskussion entluden.

„Man kann vieles fordern, aber vorher bräuchte man eine Trägerschaft, ein Konzept. Man muss sich darüber einig werden, wie man ein Bürgerhaus finanziert und mit Leben füllt“, betonte Dieter Strodthoff, Ortsvorsitzender des Sozialverbands VdK in Ganderkesee. Der SPD-Ratsherr stimmte gegen den Bürgerhaus-Antrag.

Dies sahen viele ähnlich. Bevor man etwas fordere, solle man sich darüber schlau machen, wie man ein Bürgerhaus finanziere, wer es nutze oder wo es entstehe. Rainer Heinken, Fachdienstleiter für soziale Hilfen, brachte die Bedenken vieler Beiratsmitglieder auf den Punkt: „Ein erster Schritt ist natürlich die Überlegung, ob wir ein Bürgerhaus wollen. Es muss aber mehr Aktion kommen. Ein Förderverein sollte gegründet werden“. Es müsse allen Beteiligten klar sein, dass ein Mehrgenerationenhaus vom Landkreis nicht gefördert würde.

Zwar wird der Antrag nun abgeschickt, denn dafür wurde gestimmt, jedoch sollen nun weitere Gespräche über die Herangehensweise stattfinden, um ein tragfähiges Konzept zu entwickeln.

Weiter wurde der alte Vorstand des Beirates im Amt bestätigt. Einstimmig sprach sich der Seniorenbeirat für Uwe Lisson als Vorsitzenden, Monika Brandt als Schriftführerin sowie Erika Lisson und Ursel Wilts als Beisitzerinnen aus. Der zum Wahlleiter bestimmte Rainer Heinken lobte die Leistungen des alten und neuen Vorstands: „Diese Menschen betreiben ein Ehrenamt neben dem Ehrenamt. Dieser Beirat tut dem Image von Ganderkesee sehr gut; um seine Zukunft müssen wir uns keine Sorgen machen.“

Im Anschluss informierte Vera Vollmer vom Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Oldenburg über das neue Pflegestärkungsgesetz und das Beratungsangebot vor Ort.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.