• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Politik: SPD geht mit mehr Mitgliedern in den Wahlkampf

02.04.2016

Großenkneten /Sage Der SPD-Ortsverein Großenkneten hat mit einer Mitgliederversammlung im Landhaus Otte die heiße Phase für den Kommunalwahlkampf eingeläutet. Der Vorstand um die Ortsvereinsvorsitzende Wiebke Raschen-Wirth gab vor rund 30 Mitgliedern, darunter Bürgermeister Thorsten Schmidtke, einen Einblick in den aktuellen Stand der Wahlvorbereitungen.

„Das Wahlkampfteam für die Kommunalwahl wurde dabei im Kern so belassen, wie wir es schon bei der erfolgreichen Bürgermeisterwahl von Thorsten Schmidtke aufgestellt hatten“, zeigte sich Raschen-Wirth überzeugt von der erfolgreichen Arbeit in der Vergangenheit. Zum Team gehören neben ihr Rudi Moldenhauer, Hartmut Giese, Arne Koopmann, Dr. Hubert Groten und Timo Stramann.

Erneut berichtete Raschen-Wirth von einem weiteren Anstieg der Mitgliederzahl in 2015. „Wir können nun erstmals über 80 Mitglieder in unserer SPD Großenkneten begrüßen.“ Von den neuen Mitgliedern waren Thomas Bendfeldt, Hans von Garrel, Marina Spataro und Heike Frommhold zugegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Anschließend gab die stellvertretende Vorsitzende der SPD im Gemeinderat, Kerstin Johannes, eine Einschätzung über die aktuelle Arbeit im Gemeinderat. „Wir sind im Moment sehr zufrieden mit der Fraktionsarbeit und zuversichtlich, dass dies auch in den kommenden Wahlkampfmonaten so bleiben wird.“

Die Versammlung schlug aus dem Ortsverein folgende Mitglieder zur Kreistagswahl vor: als Spitzenkandidatin Andrea Oefler, ferner Kerstin Schnitger-Jebing, Arne Koopmann, Heike Frommhold, Dirk Faß, Hartmut Giese, Elke Free und Dieter Kreye. „Wir freuen uns über die einstimmige Wahl der Kandidaten und denken, dass wir mit dieser Liste eine ausgewogene und erfolgsversprechende Auswahl getroffen haben“, so Raschen-Wirth weiter.

Im Vorstand schied der bisherige Kassierer Timo Stramann aus dem Amt aus. Die Mitglieder bedankten sich bei ihm für die gute Arbeit. Als Nachfolger wurde einstimmig Arne Koopmann aus Großenkneten gewählt.

Die nächste Mitgliederversammlung der SPD ist am 25. Mai geplant.

SPD sieht Grenzen der Belastung

Mit dem Flüchtlingsfrage hat sich die Kneter SPD intensiv auseinandergesetzt. Für „das aktuelle Chaos“ sieht die SPD „die zentrale Verantwortung“ bei der Bundeskanzlerin, die ohne parlamentarische Entscheidung sich über das Dublin-Abkommen hinweggesetzt habe. Zudem sei das Chaos auch ein Resultat einer fehlenden Einwanderungsgesetzgebung. Vor diesem Hintergrund wird die Bundes-SPD aufgefordert, „sich eindeutig von der Position der Bundeskanzlerin abzugrenzen und auf eigene Maßnahmen hinzuwirken, die auch das Maß der Belastung für unser Land erkennbar begrenzen“.

In der Gemeinde Großenkneten müsse die Belastung auch in Grenzen gehalten werden. Die SPD begrüßt die Arbeit der Gemeindeverwaltung und die dezentrale Unterbringung der Flüchtlinge. „Wir verneigen uns vor dem Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer in unserer Gemeinde. Wir sehen aber auch auf längere Sicht den sozialen Frieden in unserer Gesellschaft gefährdet.“ Weiter heißt es: „Es fallen viele Worte, aber konkrete Taten bleiben aus, und die Probleme werden zum Teil heruntergespielt. Es wird mehrere Generationen dauern, bis die Migration der Flüchtlinge abgeschlossen ist.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.