• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Kommunalpolitik: Start an alter Stätte mit vielen Neulingen

02.11.2016

Dötlingen /Brettorf So ist es alle fünf Jahre: In der Gaststätte Schürmann in Brettorf kommt der neue Rat der Gemeinde Dötlingen zur konstituierenden Sitzung zusammen. Am Donnerstag, 3. November, 18 Uhr, beginnt eine lange Tagesordnung, bei der es neben der Geschäftsordnung fast ausschließlich um Personalien geht. Bevor der neue Rat anfängt, sich für die Wahlperiode bis 2021 zu organisieren, Posten zu vergeben und Ausschüsse zu benennen, geht es noch einmal um die Vergangenheit. Die acht ausscheidenden Mitglieder Dierk Garms, Günter Graf, Uwe Krebs, Gerrit Meyer, Sarah Orth, Hans-Dieter Posch, Evelyn Schürmann und Torsten Schwarting werden geehrt.

Acht von 18 gewählten Mitglieder: Das zeigt die ziemlich hohe Fluktuation an, für die die Wähler am 11. September mit ihrem Votum gesorgt haben. Besonders die SPD-Fraktion, mit fünf Sitzen die zweitstärkste, ist kaum mehr wieder zu erkennen. Nur Rudi Zingler und Ute Ziemann waren bisher dabei. Für Insa Huck, Ralf Metzing und den Junior am Ratstisch, Thore Güldner (Jahrgang 1995), ist es eine neue Aufgabe.

Wesentlich höher ist die personelle Kontinuität bei der stärksten Fraktion, der CDU (sieben Sitze wie bisher). Mit Anke Spille, Anne-Marie Glowienka, Gernot Kuhlmann, Beate Wilke und Willi Niehoff sind fünf erfahrene Kommunalpolitiker dabei. Hinzu kommen die Neulinge Ditte Höfel und Dietz Wiechers.

Durch den Rückzug von Rats-Routinier Dierk Garms wandelt sich die FDP-Fraktion zur Hälfte. Claus Plate und Eckehard Hautau machen weiter, Wieland Garms und Constanze Wegjahn sind neu. Die Liberalen haben einen Sitz mehr als zuletzt. Das ging auf Kosten von Bündnis 90/Die Grünen, die noch zwei Sitze haben. Hier blickt Gabriele Roggenthien auf fünf Jahre Erfahrung zurück. Dirk Orth ist der Neuling, wobei er die Themen kennen dürfte: Bisher saß Ehefrau Sarah Orth für die Grünen im Rat.

Mindestens zwei Führungspositionen im Rat werden neu besetzt, da die bisherigen Amtsinhaber nicht mehr dem Rat angehören. Dierk Garms war Ratsvorsitzender, Sarah Orth 3. stellvertretende Bürgermeisterin. Als ausgemacht gilt, dass Anke Spille weiter das Amt der 1. stellvertretenden Bürgermeisterin wahrnehmen wird. 2. stellvertretende Bürgermeisterin ist bisher Ute Ziemann – und wahrscheinlich auch künftig. Der dritte Bürgermeisterposten dürfte an die FDP fallen, womöglich an den 68-jährigen Eckehard Hautau. Als ältester Ratsherr wird er eingangs die Wahl des Ratsvorsitzenden leiten. Für diese Aufgabe ist Beate Wilke im Gespräch.

Eines bleibt übrigens gleich: Kraft Amtes sitzt Bürgermeister Ralf Spille als 19. Ratsherr weiter am Tisch.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2077
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.