• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Ute Holschen folgt Werner Wachtendorf

30.03.2015

Immer /Bürstel Am Ende der Sitzung stockte doch die Stimme: „Ich bin überzeugt, dass wir ein super Team gefunden haben, das die Aufgaben der Zukunft meistern wird“, sagte Werner Wachtendorf sichtlich bewegt. Zum letzten Mal hatte der 60-jährige Landwirt am Freitagabend eine Jahreshauptversammlung des Orts- und Heimatvereins Bürstel-Immer geleitet. Eine Ära ging zu Ende. 22 Jahre war Wachtendorf im Vorstand tätig, davon 14 Jahre als Vorsitzender.

Er habe unzählige Stunden zum Wohl der beiden Dörfer gearbeitet, so Ute Holschen, die einstimmig zur neuen 1. Vorsitzenden gewählt wurde. Sie würdigte Wachtendorfs Engagement beim Bau des Radweges entlang der Kreisstraße, für einen Mehrgenerationen-Spielplatz oder seinen Einsatz beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. In puncto Bahnhalt in Immer werde der neue Vorstand einen „langen Atem“ haben, versprach Holschen.

In seinem letzten Jahresbericht wies Wachtendorf unter anderem auf die neuen Laternen am Fußweg zur K 239 und die gute Beteiligung an der „Aktion Saubere Landschaft“ hin. Eine Seniorenfahrt soll es in diesem Jahr nicht geben; dafür sei eine Tour zum Zoo in Emmen geplant. Nach Angaben von Kassenwartin Manuela Ruge hat der Verein 305 Mitglieder und im Vorjahr rund 4125 Euro ausgegeben. Alfred Ordemann und Petra Witte bescheinigten eine „einwandfreie Kassenführung“.

Nach der Wahl der Vorsitzenden wurden Cord Brinkmann und Dieter Ordemann in ihren Ämtern als Stellvertreter bestätigt. Manuela Ruge bleibt Kassenwartin. Silke Tönjes rückt für Ute Holschen als Schriftführerin nach. Die Beisitzer Marcus Bielefeld, Birgit Gödeker, Birgit Korbi, Martina Kuzniak und Malte Lüschen komplettieren das Vorstandsteam. Herma Fortmann wurde als Beisitzerin verabschiedet. Christa Wachtendorf rückt als Kassenprüferin nach.

Auch die stellvertretende Bürgermeisterin Christel Zießler und SPD-Fraktionsvorsitzender Werner Brakmann würdigten die Arbeit Wachtendorfs und des Vereins. Im Anschluss an die Versammlung informierten Hanna Otter-Sandstedt und Rolf Kuhlmann vom Bürgerbus-Verein Ganderkesee über die neue Route bis zum Dorfplatz in Immer. Leider werde die Linie noch nicht gut angenommen, erklärte Otter-Sandstedt. Sie empfahl, dass ältere Menschen einmal eine Probefahrt machen.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.