• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Vom zweiten Kreisel bis zur Jugendfeuerwehr

07.06.2017

Großenkneten Zwei Fachausschüsse mit einem ganzen Bündel an Themen: Das ist am Donnerstag, 8. Juni, im Sitzungssaal des Großenkneter Rathauses zu erleben. Ab 17 Uhr tagt zunächst der Infrastrukturausschuss. Ab 18 Uhr folgt der Jugend-, Ordnungs- und Sozialausschuss.

Der Vorsitzende des Kreislandvolks, Jürgen Seeger, selber Bürger der Gemeinde Großenkneten, ist eingangs im Infrastrukturausschuss zu Gast. Er wird ab 17 Uhr zu den Maßnahmen der Landwirte zur Nutzung von Seitenrändern an gemeindeeigenen Straßen und Wegen berichten. Es handelt sich um einen Antrag der Kommunalen Alternative/Unabhängigen zu der Problematik aus dem September 2015.

Auch der zweite Tagesordnungspunkt geht auf einen Antrag der KA/Unabhängigen zurück. Hier geht es um die Umgestaltung des Ortseingangs Huntlosen im Bereich Ziegelhof einschließlich der Schulbushaltestelle. Die Kommunale Alternative hatte den Bau eines weiteren Kreisels im Ort angeregt, auch um das neue Feuerwehrhaus besser anbinden zu können.

Dritter Tagesordnungspunkt ist ein Antrag der CDU. Sie bezieht sich auf das Verkehrskonzept für Ahlhorn. Es soll künftig bei allen Entscheidungsfindungen, die insbesondere städtebauliche Belange und Erschließungsangelegenheiten betreffen, herangezogen und gegebenenfalls berücksichtigt werden. Zudem wird der Bürgermeister gebeten, die Verhandlungen hinsichtlich einer neuen Autobahnanschlussstelle an die A 1 über die L 880 mit den zuständigen Stellen zu verstärken und über deren Stand zu berichten.

Um 18 Uhr soll der Jugend-, Ordnungs- und Sozialausschuss am Donnerstag beginnen. Eingangs wird ein CDU-Antrag beraten, die Jugendfreizeitanlage beim Sportzentrum in Ahlhorn aufzuwerten. Hier fehlt es bisher an der gewünschten Nutzung des Platzes. Er kommt bei den Jugendlichen nicht wie erwünscht an.

Danach geht es um den Antrag der Arbeitslosenselbsthilfe Oldenburg auf ergänzende Förderung für die Beratung und Unterstützung erwerbslosen und einkommensarmer Menschen.

Die Kommune plant eine Neufassung der Trägerverträge mit den ev.-luth. Kirchengemeinden.

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Großenkneten denkt der Ausschuss über den Standort der Jugendfeuerwehr nach. Hier hat die geplante Verlegung von Großenkneten nach Ahlhorn zu einer sehr großen Diskussion innerhalb der Wehren geführt.

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.