• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Vor der Tour eine kurze Pause

31.05.2012

WILDESHAUSEN Der Mann hat Nerven: Noch am Dienstagnachmittag war Gerald Kreienborg mit seinem Pfingstclub „Blüsen-Bier-Club von 1999“ (BBC) zum Königsschießen in den Krandel ausmarschiert. „Ich musste wissen, ob mein Bruder Volker neuer König wird“, erzählte der 36-Jährige im elterlichen Haus. Dann aber habe er sich vom BBC abgesetzt. „Ich brauchte noch etwas Ruhe.“

Denn mit der Ruhe ist es spätestens vorbei, als der Hauptmann der Wache, Hermann Johannes, Anja und Gerald Kreienborg fragt, ob es das Schafferamt annehmen wolle. Nach der Schafferwahl im Rathaus waren Hauptmann, Richter, Chef des Protokolls, Wahlmänner und Fähnriche, Wachesoldaten und Tambourkorps gekommen, um das Paar vom Haus der Familie Kreienborg an der Goldenstedter Straße abzuholen. „Es war mein Wunsch, hier den Empfang ausrichten zu dürfen“, sagt der Schaffer. Mutter Josefa (74 Jahre) ist ebenso erfreut wie Schwester Petra und die Brüder Walter und Volker. „Ich habe es erst vor einer halben Stunde erfahren“, so Volker Kreienborg. Freunde helfen mit, die Gäste zu bewirten. Eine fehlt: die erst drei Monate alte Tochter Kerstin. „Meine Mutter passt auf“, erzählt Anja Kreienborg.

Die 40-jährige Lehrerin stammt aus dem westfälischen Hagen. Vater Karl-Heinz Klün (62) ist Oberstabsbootsmann, Mutter Dagmar (62) Stationsassistentin. Seit Oktober vergangenen Jahres sind Gerald und Anja Kreienborg verheiratet.

Mit dem Taxi geht es dann zum Rathaus. Nachdem General Dr. Kian Shahidi das Paar verpflichtet hat, nehmen beide einen kräftigen Schluck aus dem großen Kelch mit dem Schaffertrunk. Shahidi spricht von einem „herausragenden Augenblick im Leben“. Und auch Kreienborg bedankt sich, dass es ihm und seiner Frau ermöglicht werde, in herausragender Position für die Gilde zu arbeiten.

Besonders laut jubeln die Freunde vom BBC. Sie hatten Kissen mit Gänsedaunen mitgebracht und werfen die Federn in die Luft – wie Schnee mitten im Wildeshauser Frühsommer. „Das ist doch hier kein Schafott“, rutscht es dem General heraus. Er trägt es aber ebenso wie Oberst Ernst Frost mit Humor.

Der Abend wird lang. Das Schafferpaar hat vor der Tour durchs Festzelt und manche Gastronomiebetriebe kräftig Kondition getankt. Beim Empfang der Nordwest-Zeitung am Mittwoch zeigt sich Kreienborg noch ganz begeistert vom Kindertanz im Festzelt. „Die sind mit Eifer bei der Sache.“ Ein kleiner Junge sei auf ihn zugegangen und habe gratuliert. „Mit den Kindern agieren“, das sei ihm auch künftig sehr wichtig, betont der neue Schaffer der Gilde gegenüber der NWZ . Deswegen freue er sich auch schon auf das Kinderschützenfest.

 @ Ein Spezial zum Gildefest unter http://www.NWZonline.de/gildefest

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Weitere Nachrichten:

Schafferamt | Nordwest-Zeitung | NWZ

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.