NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Generationenwechsel: Bürgerverein präsentiert neue Vorstandsmannschaft

10.11.2017

Wardenburg Nach 35 Jahren gibt Friedrich Taubert den Staffelstab als Vorsitzender des Bürgervereins Wardenburg weiter: Am Mittwoch ist der 70-Jährige zurückgetreten, sein Nachfolger wird Peter Puschmann.

„Natürlich gehe ich nach dieser langen Zeit mit einem lachenden und einem weinenden Auge“, sagt Taubert. „Aber der Zeitpunkt war gekommen, den Vorstand zu erneuern. Mir hat die Arbeit immer Spaß gemacht, aber ich bin auch ein bisschen erleichtert, jetzt Verantwortung abgeben zu können.“

Schon seit mehreren Jahren hatte der Verein begonnen, sich sukzessive zu erneuern. Viele positive Aktionen und Veranstaltungen wurden durchgeführt. Und dennoch drohte das Aus für den seit 60 Jahren bestehenden Verein, denn mehrere Vorstandsmitglieder gaben ihren Posten in diesem Jahr aus verschiedenen Gründen auf.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit einiger Zeit hatte der Bürgerverein daher die Wardenburger öffentlich zum Engagement aufgerufen, zudem liefen hinter den Kulissen immer wieder Gespräche zwischen Vorstandsmitgliedern und möglichen Kandidaten. Zudem konnten bei der „Helferfete“ im Sommer, mit der sich der Bürgerverein bei engagierten Helfern – Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern – für ihre Unterstützung in den vergangenen Jahren bedankt hatte, 14 neue Mitglieder gewonnen werden.

Am Mittwochabend stellte sich dann auf der Jahreshauptversammlung eine bunte Schar von Kandidaten zur Wahl. Neben Peter Puschmann gehören dem Vorstand nun an: Adrian Taubert und Rainer Wilmsmann (stellv. Vorsitzende), Heiner Vogel (Schriftführer), Doris Wilmsmann (stellv. Kassenwartin), Sonja Dittmer (stellv. Schriftführerin). Wiedergewählt wurde Ingo Dittmer (Kassenwart). Beisitzer im erweiterten Vorstand sind Armin Köpke, Gudrun Schaffstädter und Waldemar Grundmann.

Knapp 150 Mitglieder und eine gesunde Finanzlage – „In so einer Situation kann ich den Vorsitz gut abgeben“, so Taubert. Als Ehrenvorsitzender bleibt er dem Bürgerverein jedoch mit seinen Kontakten und Erfahrungen auch weiterhin erhalten.

Zum Ehrenmitglied wurde der ebenfalls aus dem Vorstand ausscheidende Günter Götze ernannt. Er hatte über 35 Jahre lang verschiedene Posten im Bürgerverein inne.

Peter Puschmann bedankte sich bei den Vorgängern für ihr Engagement und betonte in seinem Antrittsstatement: „Viele Aktionen und Veranstaltungen wie das traditionelle Maibaumsetzen, der Laternenlauf oder das Straßenpicknick werden in jedem Fall weiter stattfinden. Mit dem neuen Team freue ich mich aber auch auf neue Ideen und Impulse, die das gemeinsame Miteinander in Wardenburg fördern.“

Das jetzige Team wird sich in den nächsten Tagen zu ersten Beratungen zusammenfinden. Mehr unter


     www.buergervereinwardenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.