• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Orts- und Bürgervereine: Nach kurzem Zaudern ist Vorsitzender gefunden

15.02.2020

Westerburg Betretenes Schweigen herrschte nachdem Wahlleiter Peter Puschmann um Vorschläge für einen neuen Vorsitzenden gebeten hatte. Suchte doch die Arbeitsgemeinschaft der Orts- und Bürgervereine (ARGE) in der Gemeinde Wardenburg nach einer neuen Führungskraft. Im Oktober war Frank Speckmann nach nur 15 Monaten Amtszeit mit sofortiger Wirkung vom Vorsitz zurückgetreten. Seitdem leitete die 2. Vorsitzende Marianne Uhlken die ARGE kommissarisch.

Im Dorfgemeinschaftshaus Westerburg/Höven in Westerburg sollte die Jahreshauptversammlung nun einen Nachfolger finden. Puschmann, Vorsitzender des Bürgervereins Wardenburg, wagte den ersten Vorstoß mit Holger Ziep, Vorsitzender des Bürgervereins Höven. Dieser fühlte sich geehrt, sagte aber aufgrund beruflicher Veränderungen ab.

Puschmanns zweiter Vorschlag fiel auf Bernd Wintermann, Vorsitzender des Bürgervereins Astrup-Hohensand. Nach einigem Zögern sagte der Kandidat: „Ich wäre nicht abgeneigt, könnte das aber nur im Team hinbekommen.“ Die übrigen Vorstandsmitglieder Marianne Uhlken, Maike Martens (Schriftführerin) und Hubert Dahms (Kassenwart), die übrigens alle wiedergewählt wurden, sicherten Wintermann ihre volle Unterstützung zu.

Zum ersten Mal in dieser Runde saß Wardenburgs neuer Bürgermeister Christoph Reents. „Es ist wichtig, dass wir gut funktionierende Orts- und Bürgervereine haben. Sie prägen das Meinungsbild und die Geselligkeit innerhalb der Dörfer mit“, so der Verwaltungschef. Er ermunterte die Vereine, sich am Dorfwettbewerb zu beteiligen sowie an der 750-Jahr-Feier. „Alle 18 Ortschaften zusammen sind Wardenburg, das sollten wir auch nach außen darstellen.“

Maike Martens trug der Versammlung eine Idee fürs Jubiläum vor: In Anlehnung an die Image-Spots im NDR-Fernsehen (Das schöne am Norden ist...) könne man die Idee übertragen mit dem Satzanfang „Das schöne an Wardenburg ist...“ und ihn mit einer besonderen Eigenschaft Wardenburgs oder einer der anderen Ortschaften vervollständigen. Das ganze solle jeweils in einem Video festgehalten und eingeschickt werden. Die besten Beiträge bekämen Preise. Es werden noch Mitstreiter für die Umsetzung dieser Idee gesucht.

Marianne Uhlken bat die Mitglieder darüber nachzudenken, wann in diesem Jahr die Abschlussveranstaltung des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ stattfinden soll. Entweder einen Tag nach der Bereisung, am 8. Mai, oder in der Woche darauf am Montag oder Dienstag. Wenn ein Verein Interesse habe, den Abschluss im Rahmen einer größeren Feier mit Musik und Tanz auszurichten, könne sich gerne beim Vorstand melden.

Marén Bettmann Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Rufen Sie mich an:
04407 9988 2730
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.