• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Lokalpolitik: Wieschollek wirkt gern im Hintergrund

12.11.2010

TWEELBäKE Der Hatter Gemeinderat hat ein neues und doch bekanntes Gesicht. Bereits von 2003 bis 2006 saß Wilfried Wieschollek in dem Gremium. Damals zunächst für die UHL, später – wie jetzt – in der FDP-Fraktion.

Der 65-Jährige ist in der laufenden Periode für Elga Spille nachgerückt. Am 29. September hat er den Sitz übernommen und inzwischen auch die erste Sitzung des Sozial-, Ordnungs- und Jugendausschusses geleitet.

„Als es die Chance gab, wieder in die Gemeindepolitik einzugreifen, habe ich diese sofort ergriffen“, blickt er zurück. Politik ist sein Hobby – „mindestens das“, sagt Wieschollek, der auch in anderen Bereichen ehrenamtlich aktiv ist.

Nach über 35 Jahren als Verwaltungsfachangestellter bei der Oldenburgischen Landesbrandkasse, heute Öffentliche Versicherung, hat sich der Hatter zur Ruhe gesetzt, mit seine Frau Edith (63) wohnt er in Tweelbäke-Ost. „Am Herzen liegen mir besonders das Rettungswesen und die Jugend“, benennt er seine Hauptthemen.

Beidem widmet sich Wieschollek seit mehr 30 Jahren vor allem bei der DLRG in Sandkrug, dort ist er 2. Vorsitzender. Auch als Schöffe bei der großen Jugendkammer des Landgerichts engagiert sich Wieschollek. Als Vorsitzender im Sozial-, Ordnungs- und Jugendausschuss werden auch die Belange des Rettungswesens und der Feuerwehren zu seinem Aufgabengebiet gehören.

Noch mehr aber benötige die Jugend seinen Einsatz, zeigt er sich überzeugt. „Die jungen Leute brauchen Treffpunkte wie Skateranlagen oder Jugendhäuser, damit sie sich außerhalb der Familie treffen und austauschen können“, so Wilfried Wieschollek. Zu jungen Leuten hatte er bereits als Ausbilder bei der DLRG einen guten Draht – den will er jetzt behalten. Der FDP-Politiker engagiert sich nicht nur vor der Haustür. Auch bei den „Brückenbauern“, die Hilfe für Osteuropa leisten, ist er aktiv, ebenso im Partnerschaftskomitee mit der Stadt Machatschkala im Nordkaukasus.

In der FDP-Fraktion fühlt Wieschollek sich wohl und will ihr auch weiter angehören: „Bis zur nächsten Wahl ist nicht mehr viel Zeit.“ Aus dieser Zeit möchte er das beste machen im kommenden Jahr wieder in den Rat einziehen. „Aber ich möchte nicht in die erste Reihe. Ich arbeite gerne im Hintergrund“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.