• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

3500 Euro für Wildeshauser Jugendarbeit

14.12.2019

Wildeshausen /Düngstrup Die Anzahl der Zuschussanträge, über die der Beirat der Nieberding-Stiftung am Donnerstagabend während seiner Sitzung in der Gaststätte Schönherr in Düngstrup abgestimmt hat, war überschaubar. Allen fünf Anträgen wurde zugestimmt: 3500 Euro gibt die Stiftung insgesamt hinzu.

Der Wildeshauser Verein Donum Vitae, der Schwangerschaftskonfliktberatung anbietet, erhält die beantragten 500 Euro für das Projekt „Baby-Bedenkzeit“ an den Berufsbildenden Schulen.

1000 Euro für „BLOW“

Bei zwei Enthaltungen stimmten die Mitglieder für die beantragten 1000 Euro des Blasorchesters Wildeshausen (BLOW). Aktenschränke, Notenpulte sowie ein Schreibtischstuhl sollen dafür angeschafft werden – was Vera Debicki kurz zusammenzucken ließ. Aktenschränke? „Davon haben die Jugendlichen doch nichts. Ist dieser Antrag zulässig?“, verwies die SPD-Frau auf den Zweck der Nieberding-Stiftung. Evelyn Goosmann (SPD) war der Meinung: „Wir haben einiges auszuschütten – wir sollten zustimmen.“ Stephan Rollié (CDW) und Wolfgang Däubler (UWG) sprachen sich ebenfalls dafür aus. „,Blow’ macht exzellente Jugendarbeit“, sagte Däubler.

Bei einer Gegenstimme votierte das Gremium zudem für den Antrag des Arbeitskreises für Demokratie und Toleranz auf 500 Euro: Die Summe soll für die Aufführung eines Theaterstücks zum Thema Nationalsozialismus eingesetzt werden.

Eine Erhöhung des Zuschusses für die Realschule Wildeshausen zur Unterstützung der Schüler, die an den Prüfungen für international anerkannte Cambridge-Zertifikate teilnehmen, brachte Hermann Hitz ein. 750 Euro waren beantragt: „Kommt die Schule damit hin? Englisch ist wichtiger denn je.“ Er schlug eine Erhöhung auf 1000 Euro vor. Sowohl Bürgermeister Jens Kuraschinski als auch Kreszentia Flauger (Linke) sprachen sich dafür aus. Die Zustimmung der Mitglieder fiel einstimmig aus.

500 Euro für Aktionstag

Den beantragten 500 Euro für den „Jungs-Aktionstag“ in Wildeshausen stimmten sie ebenfalls zu. Hier machte Matthias Kluck (SPD) darauf aufmerksam, dass es sich dabei nicht um eine Aktion des Landkreises handele: „Es ist eine Wildeshauser Aktion, an der Kinder aus dem Landkreis teilnehmen.“ Er habe mit Roni Moklaschi vom Jugendzentrum darüber gesprochen.

Über die Vermögensanlage der Nieberding-Stiftung informierte zudem Martin Schönborn von der BRW Finanz AG. Seit Januar verwaltet sie das Kapital von 500 000 Euro. Dies hat laut Schönborn innerhalb von zehn Monaten und drei Wochen eine Ausschüttung von rund 17 000 Euro ergeben. Die Beiratsmitglieder einigten sich darauf, 30 Prozent des Geldes in einer freien Rücklage zu deponieren. Dieses Geld stehe zur freien Verfügung könne bei Bedarf ausgegeben werden. Die übrigen 70 Prozent der Ausschüttung müsse die Stiftung innerhalb der nächsten zwei Jahre ausgeben.

Auch stimmte der Stiftungs-Beirat dafür, dass die BRW Finanz AG die Vermögensverwaltung weiter fortführen wird.

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.