• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Freiwilligenagenturen im gesamten Kreis?

06.09.2018

Wildeshausen /Ganderkesee Der Vorsitzende der Freiwilligenagentur Wildeshausen, Dieter Brüggmann, kann sich eine Kooperation mit weiteren Gemeinden im Landkreis Oldenburg vorstellen. Voraussetzung: Das im Juli gestartete zweijährige Kooperationsprojekt mit den Gemeinden Hatten und Dötlingen verläuft erfolgreich.

Brüggmann hat am Dienstagabend in Wildeshausen im Struktur- und Wirtschaftsausschuss des Kreistages die Entwicklung des Vereins ebenso vorgestellt wie Christa Wachtendorf die Arbeit der Freiwilligenagentur in Ganderkesee, wo sie sich in Trägerschaft der Gemeinde befindet. Dort gibt es „Mach mit“ seit 2004, in Wildeshausen ist „Misch mit“ seit 2011 aktiv.

Projekte in Ganderkesee

Während sich die rund 60 Ehrenamtlichen in Ganderkesee auf Projekte wie Leseförderung an Grundschulen und Seniorenbegleitung konzentrieren, hat die Wildeshauser Freiwilligenagentur in den ersten Jahren vornehmlich Ehrenamtliche an gemeinnützige Einrichtungen vermittelt. Brüggmann berichtete von 400 erfolgreich vermittelten Ehrenamtlichen. „Die Nachfrage ist deutlich größer. Wir haben 70 Kooperationspartner mit 180 Angeboten in und um Wildeshausen. Wir bieten derzeit 650 freie ehrenamtliche Stellen an“, so der „Misch mit“-Vorsitzende. Zu den Kooperationspartnern gehören auch Schulen, Kitas, Diakonie, Büchereien, Hospize, Vereine und der Bürgerbus.

Inzwischen hat die Freiwilligenagentur auch Projekte angeschoben – Lesepaten, Buchpaten, Flüchtlingspaten, Fahrradwerkstatt. Nach Angaben von Brüggmann beteiligt sie sich auch an der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“. So ist für den 18. September um 19 Uhr im Remter der Alexanderkirche ein Vortrag mit Pastorin und Autorin Cornelia Coenen-Marx samt Gesprächsrunde und Essen geplant.

Längst wohnen nicht alle Ehrenamtlichen in der Kreisstadt, die sich bei der Freiwilligenagentur Wildeshausen engagieren. Auch aus Dötlingen und Harpstedt kommen die Freiwilligen. Deshalb steht laut Brüggmann die Idee im Raum, dass die Ehrenamtlichen in ihren Gemeinden helfen könnten. Mit Unterstützung von Landrat Carsten Harings sei deshalb das Pilotprojekt mit Hatten und Dötlingen auf den Weg gebracht worden. Neben Wildeshausen gibt es mit finanzieller Hilfe des Landkreises nun auch eine Geschäftsstelle in Sandkrug. „Wir haben in der Gemeinde Hatten bislang Handzettel verteilt und mit gut 20 Einrichtungen gesprochen und dabei ein hohes Interessen wahrgenommen“, so Brüggmann. Erste Bürger hätten sich bei der Freiwilligenagentur gemeldet.

Jetzt auch in Dötlingen

In Dötlingen wollen die Mitarbeiter der Freiwilligenagentur in den nächsten zwei Monaten mit den Vereinen sprechen. Brüggmann betonte, dass „Misch mit“ nicht im Wettbewerb zu anderen ehrenamtlichen Einrichtungen stehe. Die Freiwilligenagentur bringe die Ehrenamtlichen und die gemeinnützigen Einrichtungen zusammen. Brüggmann: „Ein Drittel der Bevölkerung würde gerne ehrenamtlich helfen, wisse aber nicht wie. Die Freiwilligenagentur vermittelt, berät, schult und betreut sie.“

Nach Ansicht von Landrat Harings muss ehrenamtliches Engagement von der Basis der Bevölkerung kommen. Deshalb dürfe die Freiwilligenagentur keiner Kommune übergestülpt werden. Er hofft aber, dass dieser Mehrwert auch in anderen Gemeinden erkannt wird.

Eduard Hüsers (Grüne) sprach von der Verpflichtung aller Kreistagsabgeordneten, für die positive Arbeit der Agenturen zu werben. „Freiwilligkeit braucht aber auch Geld“, sagte er und nannte als Beispiele Sachkosten, Fortbildung und Supervision. Kreszentia Flauger (Linke) ging noch weiter und forderte eine dauerhafte finanzielle Unterstützung der Freiwilligenagenturen durch den Kreis. Laut Brüggmann finanziert sich die Freiwilligenagentur durch Mitgliedsbeiträge, Spenden und Fördermittel.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.