• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Klimaschutz soll künftig auf Platz 1

10.12.2019

Wildeshausen Der Klimaschutz soll künftig bei allen Maßnahmen und Entscheidungen der Stadt Wildeshausen höchste Priorität genießen. Die Fraktionen Grüne/Piraten und SPD im Rat haben dazu einen gemeinsamen Antrag auf den Weg gebracht. Danach sollen in den Beschlussvorlagen für Rat und Ausschüsse neben den fachlichen und finanziellen Ausführungen auch die Auswirkungen der jeweiligen politischen Entscheidung für das Klima dargestellt werden.

„Die Klimaneutralität ist als Ziel des kommunalen Handels in das Leitbild der Stadtverwaltung aufzunehmen“, heißt es in dem gemeinsamen Antrag. Zentrale Handlungsfelder seien   das Beschaffungswesen,   das Energiemanagement der städtischen Liegenschaften,  der Verkehr und  der Flächenverbrauch.

Das Klimaschutzengagement sei dauerhaft umzusetzen. Auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung sollten entsprechend geschult werden. Die Kommunalverwaltung nehme eine Vorbildfunktion ein, meinen Klaus Schultze (Grüne) und Evelyn Goosmann (SPD).

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.