• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Gewalt gegen Frauen als Thema

22.11.2019

Wildeshausen /Landkreis Um ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen, werden vor den Rathäusern der Gemeinden und dem Kreishaus in Wildeshausen rund um den 25. November, dem „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“, im Rahmen einer bundesweiten Aktion Fahnen mit der Aufschrift „Nein zu Gewalt an Frauen. Frei leben ohne Gewalt“ wehen. Außerdem laden die Gleichstellungsbeauftragten aus dem Landkreis Oldenburg, Antje Oltmanns, Christa Otten, Margaretha Stolle, Katrin Gaida-Hespe, Martina Wöbse, Britta Hauth, Caroline Stroot und Majken Hjortskov, am Montag, 25. November, um 20 Uhr in das Wildeshauser Lili-Servicekino ein. Dort wird zum vergünstigten Eintrittspreis von fünf Euro der Film „Nur eine Frau“ gezeigt.

Das Drama von Regisseurin Sherry Hormann aus dem Jahr 2019 regt die Debatte um den sogenannten „Ehrenmord“ neu an. 14 Jahre nach der Ermordung von Hatun Aynur Sürücü durch ihren Bruder zeigt „Nur eine Frau“ das Leben der jungen Deutsch-Türkin. Aynur entscheidet sich, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Dafür bricht sie mit den Traditionen und schürt den unberechenbaren Zorn ihrer Familie.

Weiter werden speziell bedruckte Taschentuchpäckchen verteilt und liegen an verschiedenen Stellen, wie den Gemeindeverwaltungen, in Arztpraxen, der Volkshochschule usw. zur Mitnahme aus. Der Aufdruck informiert über Beratungsangebote bei häuslicher Gewalt und die entsprechenden Kontaktdaten im Landkreis.

Jede vierte Frau habe mindestens einmal in ihrem Leben körperliche oder sexuelle Gewalt im häuslichen Umfeld erlebt, teilt der Landkreis weiter mit. Die Gleichstellungsbeauftragten und der Arbeitskreis „Häusliche Gewalt“, bestehend aus verschiedenen Hilfs- und Beratungseinrichtungen, möchten mit den Aktionen auf das Thema der häuslichen Gewalt aufmerksam und Mut machen, sich an Beratungs- und Hilfseinrichtungen zu wenden. Hilfe für Betroffene und Beratung:
 „Aufwind“ Frauen- und Mädchentelefon Landkreis Oldenburg: www.oldenburg-kreis.de/aufwind,Telefon  0 44 31/94 85 85
„BISS“ Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt im Landkreis Oldenburg: www.oldenburg-kreis.de/biss, Telefon  0 44 31/94 85 85
Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen (24 Stunden in 18 Sprachen erreichbar): www.hilfetelefon.de, Telefon  08 00 0/116 016

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.