• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Soziales: Beratungsstelle will lokales Netzwerk aufbauen

26.06.2020

Wildeshausen /Landkreis Der Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreis Oldenburg ist nun rückwirkend zum Jahresbeginn offiziell anerkannt worden. Das teilte der Landkreis Oldenburg mit. Die Anerkennung ist mit einer jährlichen Förderung in Höhe von 40 000 Euro verbunden.

In einem Senioren- und Pflegestützpunkt wird in einer Beratungsstelle Seniorenberatung für Menschen ohne Pflegegrad (vorpflegerisch) und Pflegeberatung für Menschen mit Pflegegrad angeboten. Bereits seit 2011 betreibt der Landkreis Oldenburg einen Pflegestützpunkt, der nun mit dem neu geschaffenen Bereich Seniorenstützpunkt kooperiert. Neben der Beratung bauen die Senioren- und Pflegestützpunkte (SPN) ein lokales Netzwerk von ehrenamtlichen, nachbarschaftlichen und professionellen Anbietern auf. Weiterhin werden ehrenamtliche Seniorenbegleiter und Wohnberater aus- und fortgebildet.

Für den Bereich ehrenamtliche Wohnberatung erfolgt die Vermittlung von Wohnberatern direkt durch den Senioren- und Pflegestützpunkt Bereich Senioren. Im Landkreis Oldenburg gibt es derzeit sechs aktive ehrenamtliche Wohnberater, die vorwiegend aus der Gemeinde Ganderkesee kommen. Diese können bereits jetzt kreisweit für eine ehrenamtliche Wohnberatung im Senioren- und Pflegestützpunkt angefragt werden. Als Zielsetzung sollen mittelfristig in allen Gemeinden ausgebildete ehrenamtliche Wohnberater zum Einsatz kommen.

Für diesen Herbst plant der Senioren- und Pflegestützpunkt Bereich Senioren im Landkreis Oldenburg eine Fortbildung zum ehrenamtlichen Wohnberater zusammen mit dem Niedersachsenbüro „Neues Wohnen im Alter“ und ist so auf dem Weg, zum Ende des Jahres flächendeckend in allen Gemeinden ehrenamtliche Wohnberater zum Einsatz zu bringen.

Als Ansprechpartnerinnen stehen für den Bereich Senioren Dr. Ina-Maja Lemke-Eger und Inca Schröder und für den Bereich Pflege Bettina Lakomiec, Sylvia Lindemann und Heike Dannemeyer zur Verfügung. Auf der Landkreis-Internetseite werden weitere Informationen zu den jeweiligen Arbeitsschwerpunkten sowie Kontaktdaten bereitgehalten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.