• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

CDU-Quartett muss noch rechtliche Fragen klären

18.04.2018

Wildeshausen Das Quartett der aus der CDU-Fraktion ausgetretenen Wildeshauser Ratsmitglieder hat am Montagabend noch keine neue Fraktion gebildet. „Im Zuge der Vorbereitung einer neuen Fraktion sind wir auf offene rechtliche Fragen gestoßen, die es noch zu klären gilt“, teilte Stephan Rollié mit. Neben ihm waren Gudrun Brockmeyer, Bernhard Block und Stefan Brors aus der zehnköpfigen Fraktion ausgetreten. Sie kritisieren massiv den Führungsstil des Vorsitzenden und CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Wolfgang Sasse.

Sobald die rechtlichen Fragen geklärt sind, will das Quartett laut Rollié die Neugründung einer eigenen Fraktion vollziehen und das dem Bürgermeister mitteilen. Danach werde auch ein Antrag auf Neubesetzung der Ausschüsse gestellt. Rollié geht davon aus, dass seine Gruppe den Antrag fristgerecht bei der Stadtverwaltung einreichen kann und in der nächsten Ratssitzung am 8. Mai die Ausschüsse entsprechend der geänderten Mehrheitsverhältnisse im Stadtrat neu geordnet werden. Dem Stadtrat gehören inklusive Bürgermeister 33 Mitglieder an.

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Weitere Nachrichten:

CDU

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.