• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Neue Fraktion im Stadtrat gegründet

25.04.2018

Wildeshausen Der Wildeshauser Stadtrat bekommt eine sechste Fraktion: Gudrun Brockmeyer, Bernhard Block, Stefan Brors und Stephan Rollié, die kürzlich die CDU-Fraktion verlassen haben, gründeten die Fraktion „Christliche Demokraten für Wildeshausen“ (CDW). Bürgermeister Jens Kuraschinski wurde bereits informiert, teilten die vier Kommunalpolitiker am Dienstagabend mit. „Gleichzeitig haben wir den Antrag auf Neubesetzung der Ausschüsse des Rates der Stadt Wildeshausen eingereicht“, so der neue Fraktionsvorsitzende Stephan Rollié.

Mit der Namensgebung CDW möchten die vier Ratsmitglieder ihre politische Heimat zum Ausdruck bringen. „Nach wie vor möchten wir in die CDU-Fraktion zurückkehren, wenn die Voraussetzungen dafür geschaffen wurden“, heißt es in der Mitteilung. „Bis dahin werden wir die Anliegen der Wildeshauser Bürger bestmöglich in den politischen Gremien vertreten.“ Die nächste Ratssitzung ist für den 8. Mai geplant.

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.