• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Schultausch: Hennken erklärt sich

03.11.2018

Wildeshausen Im Zusammenhang mit der NWZ-Berichterstattung über die NDR1-Diskussion zum Schultausch in Wildeshausen (NWZ vom 1. November) verwahrt sich der CDW-Ratsherr Jens-Peter Hennken dagegen, noch im Februar für den Schultausch gestimmt zu haben. Vielmehr habe er im Sommer 2017, als er noch der CDU-Fraktion angehörte, im Stadtrat für die Rückübertragung der Schule gestimmt. Seinerzeit sei der Vorschlag aus dem Arbeitskreis Schulentwicklung vor dem Hintergrund der Diskussion um die Schließung der Förderschulen in Niedersachsen eingebracht worden.

Über die konkrete Nutzung sollte zu gegebener Zeit beraten werden. Als Optionen seien von Verwaltung und Politik Vorschläge wie die Nutzung für die Volkshochschule, als Jugendzentrum oder als Familienhotel genannt worden.

Bei der Abstimmung im Rat vom Februar über den Schultausch habe er gegen den Schultausch gestimmt, weil der Rat abgelehnt habe, vor einer Entscheidung ein Schadstoffkataster zur Hunteschule sowie ein Verkehrskonzept zu einer möglichen Nutzung als Grundschule in Auftrag zu geben.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.