• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Polizei-Kommissariat In Wildeshausen: Hier sollen nun Spundwände hin

21.12.2019

Wildeshausen Wird der Umzug des Polizei-Kommissariats Wildeshausen in ein Gebäude an der Daimlerstraße ein ähnlich quälend langer Prozess wie der Neubau des Flughafens Berlin-Brandenburg? Noch vor einem Jahr hatte das Staatliche Baumanagement von einem Umzugstermin Mitte 2020 gesprochen. Doch getan hat sich in dem Gebäude noch nichts. Lediglich am angrenzenden Regenrückhaltebecken, wo eine zweite Zufahrt auf das Polizeigelände gebaut werden soll, hat es Rodungsarbeiten gegeben. Die Polizeidirektion Oldenburg geht derweil von einem Umzugstermin im ersten Quartal 2021 aus.

Zur Erinnerung: Landesinnenminister Boris Pistorius (SPD) hatte im Herbst 2017 die Polizei in Wildeshausen besucht und sich auch einen Eindruck vom neuen Gebäude im Gewerbegebiet verschafft. Damals wurde von Investitionskosten in Höhe von insgesamt 3,1 Mio. Euro gesprochen. Das Geld reicht aber nicht. Im Rahmen der Konkretisierung der Bauplanungen stellte das Baumanagement fest, dass insbesondere Mehrkosten durch den Brandschutz entstehen. Die Polizeidirektion sprach von rund 575 000 Euro. Im Januar dieses Jahres bestätigte Alexander Schaub vom Staatlichen Baumanagement Ems-Weser, dass das Land die Mittel freigegeben habe.

Nun sollen die Arbeiten an der Außenanlage am neuen Standort des Polizeikommissariats in der Daimlerstraße im Februar 2020 beginnen, wie Christopher Deeken, Sprecher der Polizeidirektion, auf NWZ-Anfrage sagte. So müssten Spundwände im hinteren Teil des Areals gesetzt werden. Dort sollen Stellflächen für Einsatz- und Privatfahrzeuge entstehen sowie Carports aufgestellt werden. „Anschließend sollen die Umbauarbeiten im Inneren des Gebäudes und die Arbeiten am Anbau beginnen“, erklärte Deeken. Der Kostenrahmen müsse einhalten werden. Laufe alles glatt, könne der Umzug des Kommissariats vom Standort an der Herrlichkeit in die Daimlerstraße im ersten Quartal 2021 erfolgen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schon seit vielen Jahren war die Polizei in Wildeshausen auf der Suche nach einem neuen Dienstgebäude. An den denkmalgeschützten Gebäuden an der Herrlichkeit nagt der Zahn der Zeit. Insgesamt ziehen rund 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an die Daimlerstraße. Zudem soll in Wildeshausen eine Innenstadtwache im Stadthaus eingerichtet werden.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.