• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Wüstinger wollen Flüchtlinge begleiten

16.03.2016

Wüsting Der Gemeindesaal konnte die große Menge von mehr als 60 Personen kaum fassen, berichtet Pastor Udo Dreyer von dem Infoabend am Montag im Wüstinger Gemeindehaus. Wie die NWZ  berichtete, plant die Gemeinde Hude, im April 16 Flüchtlinge in einem Haus im Wüstinger Ortskern unterzubringen. „Erwartet werden Einzelpersonen, die aus einer Sammelunterkunft ins Dorf kommen“, so Udo Dreyer.

Die von Mareike Vogt ins Leben gerufene und von Pastor Udo Dreyer und der evangelischen Kirchengemeinde Holle-Wüsting unterstützte Initiative, ein Netzwerk zur Begleitung und Hilfe für die Menschen aus einem anderen Kulturkreis zu schaffen, traf auf ein sehr breites Interesse und große Hilfsbereitschaft der Bevölkerung.

Zu Gast waren an diesem Abend Wulf Wolke, Jörg Kreusel, Monika Saat und Sigrid Aschenbeck vom Huder Netzwerk Asyl, zu dem sich nun das Team Wüsting gesellt.

Die Berichte aus der Praxis hätten Klarheit über das gebracht, worum es gehe und wie man kreativ Problemlösungen zur Bewältigung anstehender Aufgaben finde, stellte Pastor Dreyer fest.

„Die Offenheit und Klarheit der Berichte senkte die Schwelle, sich für Flüchtlinge zu engagieren, weil viele Fragen geklärt werden konnten“, meint der Pastor zum Verlauf des Abends.

Als vordringlich wurde zunächst die Gründung eines Willkommens-Teams und das Finden einer zentrale Abgabestelle für Spenden angesehen. Auch sollen den Flüchtlingen die wichtigsten Einkaufsmöglichkeiten und Anlaufstellen in Wüsting und Hude gezeigt werden, hieß es.

Auf einer Liste konnten sich Interessierte eintragen mit dem Bereich, in dem sie mitarbeiten und Flüchtlinge, die nach Wüsting kommen, begleiten wollen. Für wichtig wurde erachtet, dass jeder Neuankömmling zwei feste Ansprechpartner bekommt.

Nähere Informationen zur Flüchtlingsarbeit des Teams Wüsting im Netzwerk Asyl gibt es bei Mareike Vogt. Sie ist per E-Mail zu erreichen (Mareike.Vogt@web.de).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.