• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Politik

Kommunalwahl: Zehn Kandidaten für Union im Rennen

23.05.2016

Altona Zehn Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September hat der CDU-Gemeindeverband Dötlingen auf Gut Altona aufgestellt. Aber nicht nur die Wahl der Kandidatenliste stand am Freitagabend an, sondern zuvor handelte Gemeindeverbandsvorsitzender Willi Niehoff auch die ordentliche Jahreshauptversammlung ab.

Über Kreistagsliste wird abgestimmt

Was die Kreistagsliste angeht, die zusammen mit den CDU-Gemeindeverbänden Wildeshausen und Harpstedt aufgestellt wird, steht der Dötlinger Union ein dritter und ein neunter Listenplatz zu.

Auf Platz drei wird Anne-Marie Glowienka und auf dem neunten Listenplatz Uwe Krebs den Dötlinger Gemeindeverband vertreten. Zumindest sind das die Vorschläge, denen die Mitglieder per Wahl einstimmig folgten, wie in allen vorausgegangenen Wahlgängen zur Gemeindeliste auch.

Über die CDU-Liste zur Wahl des neuen Kreistages wird aber erst am Freitag, 27. Mai, während der Kreismitgliederversammlung im „Reitersaal“ in Wildeshausen abgestimmt. Zugrunde liegen die Vorschläge aus den drei Gemeindeverbänden.

Die Regularien mit Berichten aus der Gemeinde- und Kreisarbeit sowie zur finanziellen Lage der Union in Dötlingen konnten schnell abgehandelt werden.

„Es geht um die CDU in Dötlingen“, stimmte Jens Heinefeld als Wahlleiter eingangs auf die Vorstandswahlen ein. Wiedergewählt für zwei Jahren wurden Willi Niehoff als Vorsitzender sowie die 2. Vorsitzende Anne-Marie Glowienka. Auch Geschäftsführer Eike Schemionek bleibt weiter im Amt, ebenso seine Stellvertreterin Beate Wilke. Daneben führt Schemionek auch die Finanzen als Schatzmeister. Auch hierfür erhielt er erneut das Vertrauen. Einen Wechsel gab es auf dem Stellvertreterposten. Bislang füllte Jens Heinefeld dieses Amt aus. Für ihn kam Dietz Wiechers in den Vorstand.

Beate Wilke erhielt daneben als Schriftführerin das Vertrauen. Ein neues Amt im Vorstand, da bislang vom Geschäftsführer diese Arbeiten versehen wurden. Stellvertreterin ist Melanie Hoffmann, die in Abwesenheit gewählt werden konnte.

Zu den Beisitzern gehören nun Jens Heinefeld, Rudi Dohle, Arend Frost, Uwe Krebs, Wolfram Specht, Wolfgang Wichmann und Dieter Hollmann.

Breiteren Raum nahm die geheime Wahl der Kandidaten für Gemeinderat und Kreistag nach dem Wahlmodus mit relativer Mehrheit ein.

Als „bewundernswert und stattlich“ bezeichnete Niehoff vor den Wahlen die Anzahl von zehn Kandidaten, die für die politische Mitarbeit gewonnen werden konnten.

Die 18 stimmberechtigten Mitglieder wählten die Liste für die Gemeinderatswahl nach folgender Rangierung: Anke Spille (Dötlingen) steht auf dem ersten Listenplatz gefolgt von Willi Niehoff (Dötlingen), Anne-Marie Glowienka (Aschenstedt), Beate Wilke (Klattenhof), Dietz Wiechers, (Neerstedt), Jörg Lüschen (Ohe), Gernot Kuhlmann (Neerstedt), Ditte Höfel (Brettorf), Sascha Henning (Dötlingen) und Uwe Krebs (Uhlhorn).

Dabei setzt der Gemeindeverband auf bewährte und erfahrene bisherige Ratsmitglieder, aber auch auf Nachwuchs, der mit Dietz Wiechers, Jörg Lüschen, Ditte Höfel und Sacha Henning gefunden werden konnte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.