• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Preis, Präsente und Polonaise

08.12.2011

Holger Wessels holte sich beim Adventsschießen des Schützenvereins Kirch- und Klosterseelte den begehrten Wanderpokal. Der Kirchseelter erwies sich an diesem Tag als bester und zugleich auch glücklichster Schütze. Denn gefragt waren Geschick an der Waffe sowie Würfelglück: Beim Schießwettbewerb galt es, auf dem Luftgewehrstand mit der Armbrust zu überzeugen, an vier weiteren Ständen wurde mit altertümlichen Waffen geschossen. Das Ergebnis noch verbessern konnte, wer eine glückliche Hand beim Würfeln hatte, denn die Schießergebnisse der Schützen wurden addiert und mit der Augenzahl multipliziert. Verteilt wurden auch Preise der beiden Glücksstände, die mit Unterstützung von Sponsoren bereitgestellt worden waren. Aus den drei Schießveranstaltungen des Jahres wurde je Glücksstand im Losverfahren der Gewinner aus den fünf besten Schützen ermittelt. Bernd Menzel hatte doppelt Glück und nahm einen Flachbildschirm und eine Espressomaschine mit.

Kleine „Nikoläuse“ waren am Nikolaustag auch im DRK-Seniorenzentrum Harpstedt unterwegs. Frauen des DRK-Besuchsdienstes überraschten gemeinsam mit den beiden Sechsjährigen Sören und Mirko in Nikolausmützen die Bewohnerinnen und Bewohnern vorbei mit Schokoladengrüßen des DRK-Ortsvereins. Das geschah natürlich nicht lautlos. Im Aufenthaltsraum und auf den Fluren wurden Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Und die beiden Jungs zogen eifrig den Bollerwagen mit den süßen Präsenten von Tür zu Tür und trugen auch Lieder vor. Das Überbringen süßer Weihnachtsgrüße des DRK und Singen an Nikolaus ist bereits zu einer festen Einrichtung geworden.

Gewusel in der Christuskirche: 33 Kinder erlebten bei der Kinderkirche der ev. Gemeinde Harpstedt zum Thema „König“ abwechslungsreiche Stunden. In ei-nem Anspiel der Mitarbeiterinnen Lisa Schulz-Achelis und Jacqueline Sendmeyer ging es um den Einzug Jesu in Jerusalem: Vater und Sohn diskutieren über die Ankunft des Friedenskönigs, und der Sohn erlebt den Einzug dieses besonderen Königs Jesus von Nazareth auf dem Esel mit. Anna Hanuscheck, frisch ausgebildete Jugendgruppenleiterin, leitete zum Adventslied „Macht hoch die Tür“ eine „Königspolonaise“ durch die Kirche sowie weitere Spieleketten an, ehe es unter Anleitung von Annika Dehne zum Basteln ins Pfarrhaus ging. Es entstanden Weihnachtsmänner, Kerzen und Adventsbilder, die einlaminiert mitgenommen werden konnten. Auch wurde gesungen, gebetet und mit dem Schwungtuch gearbeitet, unter dem sich rote, gelbe, blaue Ritter tummelten, um den König zu beschützen. Das nächste Mal trifft sich die Kinderkirche wieder am 7. Januar zum Thema „Riesen und Zwerge“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.