• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Prinzenpaare mit „Schnapszahl“

24.02.2017

Ganderkesee Narren rechnen anders: Für sie ist die 11 die rundeste Zahl von allen – folglich sind alle höheren Zahlen, die durch 11 teilbar sind, ebenfalls besonders. Und weil der Fasching in Ganderkesee in diesem Jahr seine 66. Session erlebt, feiert die Gemeinschaft Ganderkeseer Vereine (GGV) also ein närrisches Jubiläum.

Die Nordwest-Zeitung macht aus den Schnapszahlen ein Ratespiel. Oben sind die Fotos von den Faschingsprinzenpaaren der 11., 22., 33., 44. und 55. Session sowie die aktuellen Tollitäten der 66. Session abgebildet. Die erste Jubiläums-Session war 1962, elf Jahre nach dem närrischen Urknall in Ganderkesee anno 1951. Es folgten die Schnapszahl-Sessionen in den Jahren 1973 (22), 1984 (33), 1995 (44) und 2006 (55) – ehe nun die 66. Session den vorläufigen Schlusspunkt bildet.

Mitmachen ist ganz einfach: Ordnen Sie die sechs Paare dem jeweiligen Jahr zu, in dem sie das Narrenvolk regiert haben. Die Buchstaben unter den Fotos der Prinzenpaare ergeben das Lösungswort – das natürlich auch mit dem Fasching zu tun hat. Gesucht wird ein unverzichtbares Utensil des Prinzen.

Auch für das NWZ-Gewinnspiel gilt wie für die gesamte Faschingssession: Am Aschermittwoch ist alles vorbei! Soll heißen: Bis zum kommenden Mittwoch, 1. März, können Sie den ausgefüllten Coupon an die Nordwest-Zeitung, Mühlenstraße 1, 27777 Ganderkesee senden, faxen an Telefon   04222/80772749 oder mailen an agentur@redganderkesee.de. Unter allen Einsendungen werden drei Einkaufs-Gutscheine über jeweils 80 Euro verlost.

   r
   Z
   t
    e
   P
Hergen Schelling
Agentur Schelling (Leitung)
Redaktion Ganderkesee
Tel:
04222 8077 2741

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.