• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Projekte unterstützt

20.05.2019

Den Zukunftspreis der Arbeitsgemeinschaft der Orts- und Bürgervereine konnte jetzt Eckhardt Hildebrandt für den VAUW und das dort stattfindenden Repair-Café entgegennehmen. „Wir möchten mit dieser Auszeichnung einen Ansporn bieten auch für andere Vereine, sich mit Projekten auf die Zukunft auszurichten“, erklärte Frank Speckmann als 1. Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft. Gemeinsam mit Kassenwart Hubert Dahms überreichte er Hildebrandt einen Scheck über 200 Euro.

Das Repair-Café findet wieder am diesem Mittwoch, 22. Mai, von 17 bis 19 Uhr in der Hardenbergstraße 3a statt. Zum fünften Mal treffen sich dann ehrenamtliche Reparateure in Wardenburg, um die Besucher dabei unterstützen, Defekte an mitgebrachten Gebrauchsgegenständen zu untersuchen und bestenfalls gemeinsam zu reparieren. Angeboten werden Reparaturen von Kleingeräten in den Bereichen Elektronik, Elektrik, Mechanik sowie Näharbeiten. Außerdem wird ein Experte mit seinem 3D-Drucker vor Ort sein, mit dem sonst nicht verfügbare Ersatzteile direkt gedruckt werden können.

Weihnachtsgeschenk

Über einen kleinen Geldsegen konnten sich gleich drei Institutionen in Hundsmühlen freuen: Die gemeinnützigen Werkstätten Haus Hundsmühlen, die Bücherei und die Jugendhilfe mit ihrem Bauwagen bekamen jeweils einen Zuschuss von 100 Euro für ihre Arbeit vom Ortsverein Hundsmühlen. Das Geld ist quasi ein verspätetes Weihnachtsgeschenk: Es stammt aus dem Weihnachtsbaumschreddern, das der Ortsverein 2018 zum ersten Mal angeboten hatte. „Das war eine nette Veranstaltung, die gut angekommen ist“, zeigt sich Ortsvereinsvorsitzender Klaus Buntzel zufrieden. Gemeinsam mit Meike Friese überreichte er einen Scheck über jeweils 100 Euro an Ines Geerken von der Jugendpflege, Jutta Reinelt von der Büchereiarbeit sowie Wolfgang Abend, Birgit Plauschinat und Gerd Werner Demnig vom Haus Hundsmühlen.

Persönliches Andenken

Ein ganz besonderes und persönliches Andenken an ihre Schulzeit konnten jetzt die Viertklässler der Grundschule Wardenburg kreieren: Der Eine-Welt-Laden und die Steuerungsgruppe Fairtrade der Gemeinde hatten den Kindern Stofftaschen zur Verfügung gestellt, die von den Grundschülern nach eigenen Ideen bemalt werden konnten. Jedes Kind hat nun seinen ganz persönlichen Einkaufsbegleiter und kann künftig auf Plastiktüten verzichten.

„Vorher haben wir mit den Kindern noch besprochen, was eigentlich fairer Handel ist, und dies am Beispiel der Milchpreise sehr regional festgemacht“, erklärt Erika Barra. Gemeinsam mit Detlef Bollmann (Steuerungsgruppe), Annelie Engel und Hans-Hermann Büsselmann vom Eine-Welt-Laden hatte sie das Projekt in der Schule begleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.