• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Reisen, Preise & Erinnerung

16.05.2018

Genau 30 Schülerinnen und Schüler aus Ahlhorn, Goldenstedt, Hatten, Rechterfeld, Vechta, Visbek und Wildeshausen hatten am 18. April 1966 ihren ersten Schultag in der Mittleren Handelsschule Wildeshausen. In der Gildestube feierten die ehemaligen Schüler der Handelsschule nun 50 Jahre nach der Schulentlassung mit einem zünftigen Klassentreffen die guten alten Zeiten. Ihre Abschlussprüfung meisterten die Schülerinnen und Schüler im März 1968. „Zum 1. April 1968 sind wir alle in einen Beruf eingestiegen und heute nach 50 Jahren sind wir nun auch alle im Ruhestand“, erinnert sich der ehemalige Klassensprecher Hans-Günter Garmhausen. „Aufgrund unseres guten Klassenzusammenhalts haben wir uns alle fünf Jahre getroffen“, berichtete Irmtraud Abel-Borchers als Organisatorin der Klassentreffen. Leider seien inzwischen zwei Mitschülerinnen verstorben. „Heute zum 50-jährigen Jubiläum haben sich rund 20 Klassenkameraden angemeldet. Die weiteste Anreise hatte Rosemarie de Rooij, geborene Gabel, aus Neustadt/Coburg.“

Bei dem Klassentreffen wurden wieder Erinnerungen an Geschichten aus dem Unterricht und an Klassenfahrten geteilt. Bei der viertägigen Klassenfahrt nach Köln 1967 etwa wurden nicht nur der Bundestages in Bonn und des Abends diverse Kölner Diskotheken besucht: Die unerwartete Begegnung mit Udo Jürgens mitten in der Kölner Innenstadt war auch beim 50-jährigen Klassentreffen noch Thema.

Mit vielen neuen Eindrücken aus Österreich kehrten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der einwöchigen Studienreise der Volkshochschule Wildeshausen am vergangenen Samstag zurück in die Wittekindstadt. Unter der bewährten Leitung von Hanna Behrens führte die Reise nach Wien, ins Burgenland und in die Wachau. Besonders beeindruckte die Gruppe der Besuch im Stift Heiligenkreuz, einem Kloster der Zisterzienser. Die Reiseteilnehmer erhielten dort eine persönliche Führung durch einen Pater.

Ihr Geschick an der Carrera-Bahn am EWE-Stand auf der Klimameile beim Wildeshauser Innenstadtfest „Spargel – Gesundheit – Wellness“ wurde nun belohnt: Der fünfjährige Fiete Schuberth aus Wildeshausen landete mit der schnellsten Fahrzeit auf dem ersten Platz. Zusammen mit seiner Mutter Catrin Schuberth nahm Fiete am Montag den ersten Preis, ein Tablet, in Empfang. Zweitbeste Carrera-Fahrerin war Jule Gier, ebenfalls aus Wildeshausen. Den E-Book-Reader überreichte Frank Sempert vom EWE-Service-Punkt Wildeshausen Jules Mutter Birgit Gier. Den dritten Platz ergatterte der sechsjährige Wens Wandschneider aus Harpstedt. Seine Mutter Katrin Wandschneider bekam von Sempert eine Sporttasche überreicht. Sempert und Tönjes Itgen gratulierten den Gewinnern und freuten sich über die rege Teilnahme.

Einen farbenfrohen Tag genossen 16 Wanderfreunde des Heimatvereins Düngstrup am Sonntag unter der Leitung von Wanderführer Volker Reißner bei der Themenwanderung im Rhododendronpark in Bremen. Der rund 46 Hektar große Park hat sich im Laufe der Jahre zu einem der größten Rhododendron-Sammlungen der Welt entwickelt. Auch vom Botanischen Garten sowie vom Alpinum ließen sich die Wanderfreunde beeindrucken. Nach einer Stärkung im Bloom-Café traten die Teilnehmer zufrieden, aber erschöpft von den Eindrücken des Tages den Rückweg nach Wildeshausen an und bedankten sich bei ihrem Wanderführer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.