• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Reiter feiern mit Goldpaar

12.02.2013

Von wegen harmlose Rommé-Runde! Faustdick haben es die Rentnerinnen Herta, Lisa und Agnes hinter den Ohren, die sich da in schöner Regelmäßigkeit zum Kartenspielen treffen. Was die rüstigen Rentnerinnen aushecken, das brachte am Freitagabend die Lachmuskulatur der Zuschauer im Gymnasium Ganderkesee in Schwung. „Rommé to drütt“ heißt der Spaß, der von der Theatergruppe des Bürger- und Heimatvereins Dötlingen, genauer: von Edith Bruns, Imke Evers, Erika Schulte und Erika Peters in Szene gesetzt wurde. 133 Zuschauer waren zu dem vom Niederdeutschen Theater Ganderkesee organisierten Abend gekommen – etwas weniger als bei den vorangegangenen Vorstellungen, was wohl dem Fasching geschuldet war.

Eine Überraschung bereiteten Mitglieder des Reitvereins (RV) Hohenböken am vergangenen Freitag ihren Vereinswirten Elfriede und Lothar Kropp: Zur Goldenen Hochzeit des Paares bildeten Reiterinnen und Reiter mit hölzernen Steckenpferden nach dem Gottesdienst in der Bookholzberger Auferstehungskirche ein Spalier und überreichten den Jubilaren Rosen. Auch unter den gut 100 Gästen bei der anschließenden Feier in der Wüstinger Gaststätte „Zur Mühle“ waren viele RV-Mitglieder. Elfriede und Lothar Kropp gehören zu den Gründungsmitgliedern und sind als Gastronomen im Vereinslokal „Zur Tränke“ das „Herz des Vereins“, würdigte der Reitverein in einer Pressemitteilung die Verdienste des goldenen Paares.

Im Amt bestätigt wurden auf der Jahreshauptversammlung des Gemischten Chores „Tonika“ die Vorsitzende Monika Schmidt und deren Stellvertreterin Hildegard Busch. Auch bei den weiteren Vorstandsmitgliedern gab es keine Veränderungen. Eine Urkunde für 20-jährige Vereinszugehörigkeit erhielten während der Versammlung Rosemarie Kaemena, Hildegard Busch, Ingrid Lucka, Anke Niemitz und Sigrid Stadtlander sowie in Abwesenheit Inge Steiner, Hartmut Bernich und Heinz Kaemena. Für zehnjährige Treue zum Verein wurden Dagmar und Peter Klepp geehrt.

Wenn ein Wettbewerb schon als „Karnevals-Volleyballturnier“ ausgeschrieben wird, muss der Sieger ja fast zwangsläufig aus der Faschingshochburg Ganderkesee kommen – so geschehen am Sonntag in Bad Zwischenahn: Die DLRG-Jugend aus dem Kurort hatte befreundete Mannschaften aus umliegenden Ortsgruppen der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft eingeladen, darunter auch die Ganderkeseer. Die hatten sich bei den Faschingsfeiern am Sonnabend offenbar zurückgehalten, denn sie drangen tags darauf bis ins Finale vor, wo sie auch das Team der Gastgeber bezwangen. Allerdings verpasste die Mannschaft der DLRG Ganderkesee den Preis für die beste Kostümierung – sie hatte die Musketier-Verkleidung, mit der ihre Ortsgruppe am Sonnabend um den Ring gezogen war, zu Hause gelassen. So heimsten die Lebensretter aus Berne in Aerobic-Anzügen den Preis ein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.