• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall Bei Groß Ippener
Mehrere Fahrzeuge verunglückt – A1 voll gesperrt

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Schnaps im Bauausschuss

01.10.2011

Viele Neuigkeiten erfuhren die Teilnehmer einer Exkursion der Gesellschaft für Naturschutz zum Pestruper Gräberfeld und den Kleinkneter Steinen. Der Wildeshauser Wanderwart und Naturliebhaber Peter Hahn führte die Gruppe zu den kulturhistorisch einmaligen Plätzen. Er berichtete anschaulich über die Menschen, die über Jahrtausende in unserer Geestlandschaft lebten, sie prägten und in der Jungsteinzeit diese Großsteingräber errichteten. Da war ein dickes Dankeschön von Bernd Lögering im Namen der Naturschützer fällig.

Um sich die Zeit bis zum nächsten Gildefest zu vertreiben, hat der Pfingstclub „Rien ne va plus“ wieder eine sportliche Herausforderung angenommen. Martina Duin, Ulf Schönherr, Marcell Görke und Woldemar Schilberg starteten beim „Airborne-Fit-Run“ auf dem Truppenübungsplatz in Bümmerstede vor den Toren Oldenburgs. Es galt, zwei Runden zu je neun Kilometern auf Wald- und vornehmlich tiefen Sandwegen hinter sich zu bringen und dabei sieben verschiedene Hindernisse je zweimal zu überwinden. „Gegenseitige Hilfestellung und die lockeren Sprüche von Marcell Görke erleichterten uns den Weg bis zur Ziellinie, welche das Team nach 1:53 Stunden Hand in Hand überquerte“, berichtete Schilberg. Beim gemeinsamen Grillen kurierte das Team die Blessuren aus.

Überrascht wurde am Donnerstagabend der Wildeshauser Eike Pape. Zum 30. Geburtstag bat ihn der Freundeskreis – allen voran die 3. Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr – zum Fegen vors Rathaus. Mit Zahnbürste, Fugenkratzer und später mit Kehrblech musste der Junggeselle den Berg von Sägespäne beiseite schaffen. An diesem Wochenende wird gefeiert.

Den Aufstieg von der Bezirksliga in die Verbandsliga gelang dem Skatclub Kleinenkneten/Wildeshausen. Die erfolgreichen Skatbuben heißen Ralf Lastrich, Ralf Rodehüser, Thomas Harms, Erwin Dietrich, Jörg Müller und Bernd Meinken.

Mit einer Überraschung wartete CDU-Ratsherr Ulrich Kramer in der letzten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses der Stadt Wildeshausen auf: Er brachte dem Ausschussvorsitzenden Hartmut Frerichs (SPD) eine Flasche Likör des „Anwärterförderkreises zur Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde“ (AFK) mit. Kramer, der nach 20 Jahren nicht wieder für den Rat kandidiert hatte, bedankte sich für die vertrauensvolle Zusammenarbeit. „Du warst immer gut vorbereitet“, lobte er Frerichs, selbst im Offizierskorps der Gilde. Da könnte sich mancher „eine Scheibe abschneiden“. Eigentlich sollte es die letzte Ausschusssitzung der alten Wahlperiode sein. Weil aber alle offenbar nicht davon lassen können, wurde kurzfristig für kommenden Donnerstag eine weitere Bauausschusssitzung angesetzt.

Alte Mobiltelefone sammelt die Landtagsabgeordnete der Linken und Wildeshauser Ratsfrau Kreszentia Flauger ein. Die Altgeräte können bis zum 31. Oktober in Flaugers Büro, Sögestraße 10 in Wildeshausen, jeweils montags von 9 bis 17 Uhr und mittwochs von 9 bis 13 Uhr abgegeben werden. Die Politikerin beteiligt sich damit an einer von der Deutschen Umwelthilfe ins Leben gerufenen Aktion. Flauger will die Geräte an die Umwelthilfe schicken.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.