• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Schreddern für guten Zweck

22.01.2019

Der Schredder von Bürgervereins-Mitglied Hergen Kanbach kam auch dieses Jahr in Wüsting zum Einsatz beim Weihnachtsbaumschreddern des Bürgervereins Wüsting. Trotz des anhaltenden Regens am 12. Januar brachten die Wüstinger insgesamt 166 Bäume zum Schreddern. Geleitet wurde diese Aktion neben Hergen Kanbach von den Vorstandsmitgliedern des Bürgervereins, Ulrike Maushake, Andrè Maushake, Inge Evers und Friedolf Evers. Insgesamt 337,60 Euro nahm der Bürgerverein durch das Schreddern ein. Der Vorsitzende des Bürgervereins übergab dieses Geld im Anschluss an die Schredderaktion der Leiterin der Kindertagesstätte Wüsting, Jutta Onkes. Diese nahm die großzügige Spende dankend an. Sie plant, mit dem Geld ein Kita-Fahrzeug zu kaufen.

50 Jahre Mitglied

Ehrungen und Wahlen standen bei der Generalversammlung des Schützenvereins Hurrel im Mittelpunkt. Für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden Helmut Braun, Gerold Sparke, Heino Schwarting und Detmar Wieting. Als erster Vorsitzender wurde Klaus-Peter Wieting bestätigt. Er wird den Verein weitere zwei Jahre führen, gefolgt von Wilfried Wieting als 2. Vorsitzender. Bei den Herren ist weiterhin Andreas Linke als erster Schießmeister im Amt. Seine Stellvertreter sind Heino Schwarting, Wilfried Wieting und Holger Wieting. Die Damenabteilung wird weiterhin von Heike Wieting geführt. Ihre Vertreterinnen sind Inge Ramke, Bettina Heinemann-Linke und Anja Schnell.

Auch in der Jugendabteilung gibt es Veränderungen. Jessica Wieting bleibt erste Jugendschießmeisterin, ihre Vertreter sind Erik Haverkamp und Petra Ramke. Für Andreas Linke übernimmt jetzt Sandra Ramke das Amt der Jugendschießmeisterin. Als Kassenwart wurde Uwe Ramke wiedergewählt. Er wird unterstützt von Hajo Mehrings und Anja Schnell. Kassenprüfer sind Cindy Fischer und Heinz Brinkmann.

Gemeinsam gekocht

Gemeinsam gekocht und gespielt haben die beiden Landfrauen Heike Garms (Ganderkesee) und Antje Dinklage (Tweelbäke) kürzlich mit einigen Bewohnern im Wohnpark am Sonnentau in Hude.

Für die zehn Bewohner und die Landfrauen gab es Grünkohl mit allem, was dazugehört und einen Mascarpone-Nachtisch mit Apfelmus. Ziel des Projektes sei es, den Senioren ein Gefühl der Zusammengehörigkeit zu vermitteln, indem zusammen gekocht, zusammen gespielt und zusammen gegessen wird, so Elina Jäger von der Betreuung im Wohnpark.

Während des gemeinsamen Spielens kochte der Grünkohl auf der mobilen Induktionsplatte. Auch die Erinnerung an frühere Gerichte und Rezepte wurde angeregt und verleitete einige so zu weiteren Unterhaltungen. Die Lebensmittel, die verwertet wurden, brachten die Landfrauen mit. Das Projekt wird gefördert von der Gesundheitsregion des Landkreises Oldenburg und der LzO-Stiftung.

Ehrungen in Lintel

Der Schützenverein Lintel traf sich kürzlich zur Generalversammlung, um auf das vergangene Schützenjahr zurückzublicken. Vorsitzender Frank Tönjes begrüßte unter den Anwesenden besonders König Gerold Schröder und Königin Insa Pieper mit ihren Adjutanten und Hofdamen. Auch der Ehrenvorsitzende Rudolf Wiechmann nahm teil. Vorsitzender Frank Tönjes, Damensportleiterin Anja Braje, Sportleiter Dieter Osterloh, Kassenführerin Linda Schlötelburg und Schriftführerin Vera Ahlers trugen ihre Jahresberichte vor. Für 25-Jährige Vereinszugehörigkeit wurden Gerrit Schlöteburg, Ralf Wiechmann und Thea Wiechmann geehrt. Schon 40 Jahre sind Anke Schröder und Wilma Fink dem Verein treu. Auf sogar 50 Jahre bringen es Heiko Dählmann und Wilfried Logemann. Zum Ehrenmitglied wurde Joachim Witte ernannt. Frank Tönjes bedankte sich bei den Geehrten für die Treue und Unterstützung. Hermann Schwarze berichtete wie jedes Jahr von den Ergebnissen der Lottogemeinschaft und teilte in diesem Zusammenhang mit, dass er sein Amt als Vorsitzender aus Altersgründen abgeben möchte. Michael Haverkamp ist sein Nachfolger. Schwarze hatte die Lottogemeinschaft 30 Jahre geleitet und erhielt einen Präsentkorb. Er bedankte sich für das langjährige Vertrauen.

Niedersachsen gewinnt

Zum 18. Mal wurde jetzt der Jakkolo-Vergleich Niedersachsen gegen Nordost-Holland ausgetragen, dieses Mal im niederländischen Klazienaveen bei Meppen. Das Team aus Niedersachsen gewann das Turnier klar mit 520:280 Punkten. Zunächst wurde ein offenes 10er-Turnier ausgetragen, das Gunnar Lund aus Hude mit 1400 Punkten gewann, vor Jan Lüdeling aus Leer (1398) und Harm Zoutman aus Groningen (1386). Sieger der B-Klasse wurde Jan Brat aus Groningen (1262).

Nach der Rangliste des 10er-Turniers wurden dann die Paarungen für den Wettkampf ermittelt, wobei die ersten beiden der Länder jeweils gegeneinander spielten, die Zweiten ebenfalls gegeneinander und so weiter. Jedes Spiel wurde mit zwei Punkten für den jeweiligen Sieger gewertet. Die meisten Punkte erreichte Björn Tangemann aus Petersdorf vor Cord Gramberg aus Oldenburg und Angela Neuhaus aus Wardenburg-Littel. Beste Holländerin war Hennie Huizing aus Klazienaveen.

„In der oberen Hälfte sind wir mit den Holländern gleichwertig, in der unteren Hälfte haben wir die besseren Spieler. Von daher war das Ergebnis in etwa erwartet, wenn auch nicht in der Höhe“, kommentierte Mannschaftsführer Horst Köster aus Tweelbäke das sehr zufriedenstellende Ergebnis. Das nächste Turnier gegen die Niederländer findet am 18. Januar 2020 in Niedersachsen statt.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.