• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Schutz für die Brandschützer

18.12.2013

Dass auch Bandschützer sich schützen müssen, ist eine Binsenweisheit. Das gilt natürlich auch, wenn sie zu Unfällen fahren und mit Schere oder Spreizer Fahrzeuge „zerlegen“, damit eingeklemmte Unfallopfer befreit werden können. In dieser Situation könne es brenzlig werden, wenn ein Airbag unkontrolliert auslöst, wissen Bernd Seemann und Norbert Twisterling, Ortsbrandmeister beziehungsweise stellvertretender Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Schierbrok-Schönemoor, aus Erfahrung. Das könne dazu führen, dass Unfallopfer und auch Feuerwehrleute selbst schwer verletzt werden. Dies zu verhindern, ist das Ziel einer 1000-Euro-Spende, die die Ortswehr jetzt von der Allianz-Generalvertretung Thorsten Hoolt und der Allianz Deutschland erhielt: Mit dem Geld konnte sich die Wehr unter anderem ein Airbag-Rückhaltesystem anschaffen. „Das System ist so konzipiert, dass die Energie bei einer Auslösung seitlich durch die Bebänderung abgeleitet wird“, erläuterte Allianz-Mitarbeiter Hergen Geerken.

Einen Schutzengel hatte Ganderkesees Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas dabei, als sie bei der Weihnachtsfeier des DRK-Gesprächskreises im Oldenburger Hof vorbeischaute. Die kleine Figur war bestimmt für Sigrid Hubmann – und als Dankeschön gedacht. Denn die Ganderkeseerin leitet im 25. Jahr Gruppen des Roten Kreuzes. 1989 hatte sie, den gerade erworbenen Übungsleiterschein in der Tasche, mit zwei Gymnastikgruppen angefangen. Eine davon hatte sie selbst gegründet. Diese Gruppe, zu der stets 21 Frauen gehörten, gibt es auch heute noch – allerdings unter anderem Namen. Denn aus der DRK-Gymnastikgruppe wurde vor etwa zwei Jahren der DRK-Gesprächskreis. Jeweils am ersten Montag im Monat kommen die Frauen zusammen, das Programm besteht aus einem Mix aus Informationen und Unterhaltung. In dem Kreis bestehe „ein großartiger Zusammenhalt“, bescheinigte die Bürgermeisterin, die zum Programm der Feier eine kurze Lesung beisteuerte. Der Titel: „Der kleine Schutzengel“ von Sieglinde Breitschwerdt.

Eine neue Freundschaft geschlossen haben auch acht Schüler der Grundschule Heide – und zwar zu Lotta. Ein Schulhalbjahr lang haben die Mädchen und Jungen unter Anleitung der Lehrerinnen Juliane Müller und Hannah Seidel auf der Fjordpferd-Stute des Reitervereins Grüppenbühren voltigiert. Begleitet wurde die Arbeitsgemeinschaft, die jetzt mit einer kleinen Prüfung in Theorie und Praxis endete, zudem von Petra Bothe und Corrie Willmer. Das „Kleine Hufeisen“ – ein Motivationsabzeichen – erhalten haben Hafsa, Lena, Anna, Romeo, Sam, Nicklas und Marie. Im kommenden Schuljahr soll die seit mehreren Jahren bestehende Kooperation zwischen der Grundschule und dem Reiterverein Grüppenbühren fortgesetzt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis auf den letzten Platz besetzt war die St. Cyprian- und Corneliuskirche in Ganderkesee beim Singen und Musizieren am dritten Advent. Zur Eröffnung trug die Singgemeinschaft Immer unter der Leitung von Dietrich Stobbe ein englisches Weihnachtslied vor. Der Kirchenchor der ev.-luth. Kirchengemeinde unter der Leitung von Ralf Mühlbrandt bot Sätze von Johannes Brahms und Arnold Mendelssohn dar. Weiter traten auf der MGV Gantersänger, die Gruppe Skorpion, Jan Schulz und Erich Kurzawski mit dem Bläserkreis der Kirchengemeinde, der Kinderchor, Aleke Harders mit dem Musizierkreis und Peter Elgeti an der Arp-Schnitger-Orgel. Pastor Michael Kalisch ergänzte die musikalischen Beiträge mit adventlichen Texten. Die adventliche Musik eigne sich bestens, um „störende Gedanken“ hinter sich zu lassen, meinte er zur Begrüßung. Eingeladen wurde bereits zum „Konzert zur Weihnachtszeit“ am Montag, 30. Dezember, 18 Uhr, in der Kirche. Die Gesamtleitung hat hier Peter Elgeti.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.