• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

„Sei wild und wunderbar“

14.06.2014

Nach 31 Jahren hat sich jetzt der Abschluss-Jahrgang 1983 der Realschule Wildeshausen, die Klasse 10b, wiedergesehen. 24 Männer und Frauen fanden sich zum gemütlichen Grillen und Klönschnack im Gasthaus Thurm-Meyer ein, um gemeinsam in Erinnerungen zu schwelgen. „Richtig zusammengeschweißt wurde unsere Klasse bei der Abschlussfahrt nach Berlin 1982“, berichtete Andrea Freytag vom Organisationsteam. Mit dabei war zur allgemeinen Freude auch der damalige Klassenlehrer Otto Flege, der seine Partnerin Gabriele Schreiber mitbrachte. Die fuhr seinerzeit als Betreuerin bei der Klassenfahrt mit.

Gemütlich ging es im Haus von Schaffer Jörn Röhr zu, als dort vor der Proklamation die Wahlmänner samt Wache und Tambourkorps fürstlich bewirtet wurden. Bei Rollmöpsen, Schnittchen und Kaffee verschnaufte die Truppe, bevor es um Mitternacht vor Tausenden von Zuschauern ernst wurde.
Aufmerksame Blicke fand die Wanddekoration im Treppenaufgang: „Lass dich nicht unterkriegen, sei frech und wild und wunderbar“ hieß es dort in Anlehnung an die bekannte Kinderbuchautorin Astrid Lindgren.

Vor 25 Jahren wurde Hermann Petermann König der Schützengilde, vor 40 Jahren Heinz Becker. Die beiden stolzen Jubilare, die vielen Wildeshausern gut bekannt sein dürften, wurden am Dienstag nach dem Ausmarsch im Krandel geehrt.

Sein 50-jähriges Bestehen hat vor kurzem der Brummkreiselverein Wildeshausen gefeiert. In der voll besetzten Veranstaltungsscheune auf Gut Altona hatten sich an die 300 geladenen Gäste und Mitglieder eingefunden, um mit einem abwechslungsreichen Programm den runden Geburtstag gebührend zu feiern.
Für Live-Musik sorgte die Wildeshauser Band Yucatan. Die hatte diesmal Gastsängerin Angelika Stelter dabei und feierte ihr ganz eigenes Jubiläum: Die fetzige Truppe besteht seit 35 Jahren.

Die Privatschule Gut Spascher Sand holt werktags an die 120 Kindergartenkinder und Schüler aus einem Umkreis von bis zu 50 Kilometern von zu Hause ab und bringt sie zur Integrierten Gesamtschule nach Wildeshausen. Nachmittags geht’s per Bus selbstverständlich wieder heim. „Wir haben einen großen Bedarf an Schulbussen“, sagte am Freitag Maren Plaum, Assistentin der Geschäftsführung, bei der Vorstellung des neuen Kleinbusses. Im Gegensatz zu den fünf vorherigen Bussen für acht bis 45 Kinder und Jugendliche wurde dieser neue Achtsitzer von Sponsoren finanziert. Plaum begrüßte die Firmenvertreter im Namen von Geschäftsführerin Renate Rixen. Kindergartenkinder durften den neuen Kleinbus enthüllen und erhielten dafür großen Applaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.