• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Sommer und Tanz

31.08.2018

Bei bestem Wetter haben 16 hochmotivierte Jungangler jetzt am Hegefischen des Fischereivereins Wildeshausen am Lüerter Schlatt teilgenommen. Dabei wurden insgesamt 774 Fische gefangen.

Allein der Sieger Jakob Kaiser konnte 233 Stück überlisten. Auf Platz zwei folgte Toni Gottwald mit 142 Fischen. Platz drei belegte Felix Anders mit 69 Fischen. „Damit haben sich diesmal die Kleinsten gegen den gesamten Rest durchgesetzt. Ein tolles Ergebnis, weiter so!“, freute sich der stellvertretende Pressewart Hartmut Pokorny.

Der heiße Sommer 2018 hat die Wildeshauser Künstlerin Silvia Bettin zu einer neuen Serie motiviert. Die Farbe Gelb dominiert. So sind auf großflächigen Leinwandtafeln leuchtende Ährenbündel oder eine glühend heiße Sonne mit einem bedrohlichen Schwarz im Hintergrund zu sehen.

Ein echter Hingucker ist das Bild eines Paares, das sich bei der totalen Mondfinsternis am 27. Juli umarmt. Der rostrote Mond fließt quasi zu den Herzen des Paares, das hinter einem leuchtenden Grasbüschel steht. Die Künstlerin nutzte für ihre Bilder dunkles Leinen; dadurch wirken die Farben noch kräftiger und plastischer.

Inspiriert zu der Sommerserie wurde Bettin auch durch ein Bild ihres Partners Norbert Drogies (67), Inhaber einer Werbeagentur. Er hatte beim Sonnenaufgang seinen Schatten, der auf einen Strohballen fiel, fotografiert. „Ein tolles Bild“, findet Drogies. Dieser Sommer habe viele Spuren bei den Menschen hinterlassen.

Die Familie Teichmann stellt die beiden neuen Vereinsmeister des Wildeshauser Pétanque Clubs „Wilde Boule“. Sowohl Gabriele als auch Peter Teichmann konnten sich in den formierten Paarungen durchsetzen.

Peter Teichmann, der auch als Turnierleiter fungierte, hatte ein Losverfahren gewählt, in dem jeder selbst für sein Glück verantwortlich war, und so konnte hochkonzentriert in die drei Vorrundenspiele im Modus Doublette formé ohne Zeitlimit gestartet werden.

Im Finale standen sich letztlich Inge Hanau mit Andre Reinhart und Gabriele mit Peter Teichmann gegenüber. In einem spannenden Spiel siegte knapp das Team Teichmann mit 13:10. Als bisher dreimalige Vereinsmeister in ihrer zwölfjährigen Vereinszugehörigkeit können sie ihren Namen nun zum vierten Mal auf dem Wanderpokal verewigen.

Das Spiel um Platz drei gewannen Annegret und Andreas Vormschlag.

Um einen Behandlungsraum sowie einen Technik- und Lagerraum hat sich die Wildeshauser Zahnarztpraxis von Dr. Guido Heesch und Dr. Christian Steinkamp an der Landskrone in Wildeshausen erweitert. Der auf das Erdgeschoss beschränkte Anbau wurde in sechs Wochen erstellt und wahrt einen Abstand von 1,50 Meter zum Rad- und Fußweg, der direkt an der Hunte entlang führt. Ergänzend zu dem Anbau wurden auch die übrigen Räumlichkeiten generalüberholt.

Die 1986 von Steinkamp gegründete Zahnarztpraxis wurde 1994 federführend von Dr. Guido Heesch übernommen. „Die letzte Renovierung lag 16 Jahre zurück, so dass es jetzt wieder an der Zeit war, sich neu aufzustellen“, erläutert Heesch. So habe man nun zum Beispiel mehr Platz für die immer wichtiger werdende Prophylaxe, und auch an die Barrierefreiheit habe man gedacht. Demgemäß sind die neuen Räumlichkeiten an der Hunteseite per Rampe auch für Rollstuhlfahrer gut zu erreichen.

In ihrer Praxis bieten Heesch und Steinkamp zusammen mit ihren sechs Mitarbeiterinnen sowie einem Lehrling die gesamte Zahnheilkunde außer der Kieferorthopädie an. Spezialisiert haben sich die beiden auf Implantologie, Oralchirurgie, hochwertige Prothetik, Prophylaxe und Parodontologie. „Viel Wert legen wir auch auf moderne Technik“, ergänzt Steinkamp und verweist auf das Cerec-Gerät für computergefräste Kronen und Teilkronen, die Intraoralkamera und die digitale Volumentomographie (DVT). Letztere ist ein dreidimensionales, bildgebendes Tomographie-Verfahren, das der CT bzw. MRT in der Allgemeinmedizin ähnelt.

Durchgehend besetzt ist die Praxis an der Landskrone 5 montags bis donnerstags von 8 bis 19 Uhr sowie freitags bis 17 Uhr. „Geöffnet ist das ganze Jahr über bis auf die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr, wo es einen durchgehenden Notdienst gibt“, betonen die beiden Zahnärzte.

Die Tanzmäuse des SC Wildeshausen brauchen Verstärkung. Wie Inga Pannek mitteilt, trainieren die Mädchen im Alter von vier bis sechs Jahren immer dienstags von 15.30 bis 16.30 Uhr in der Turnhalle der Hunteschule. Trainingsleiterinnen sind Veronika Gerbersdorf und Francesca Delre. „Wer Spaß am Tanzen hat, kann einfach mal vorbeikommen“, sagt Pannek.

Weitere Informationen erteilt Abteilungsleiterin Angelika Smula unter Telefon   0 44 31/48 15.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.