• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Spaß in der Gruppe

22.03.2016

Vorbereitungen für den Familiengottesdienst am Palmsonntag in der St. Cyprian- und Corneliuskirche standen am Sonnabend beim Kinderbibeltag der ev.-luth. Kirchengemeinde Ganderkesee an. Der beschäftigte sich diesmal mit der Geschichte vom Einzug in Jerusalem. Angeleitet von der Kirchenältesten Rike Hollmann und den Jugendlichen Ole, Wiebke, Kyra, Tessa, Inga und Elena galt es zunächst Brötchen fürs Abendmahl zu formen, bevor die 30 Mädchen und Jungen mit viel Spaß Palmwedel bastelten. Ferienbedingt sei diesmal nicht nur die Zahl der Teilnehmer geringer gewesen als üblich, sondern auch die der ehrenamtlichen Mitarbeiter, berichtete Hollmann. Zwei Mitarbeiter hatte sie sich daher kurzerhand von der Kirchengemeinde Hude „geliehen“.

Geschichten erzählt wurden auch bei „Plattdüütsch leevt“ – dem plattdeutschen Abend des Orts- und Verkehrsvereins Schönemoor. Dieser fand am Freitagabend im Gasthof „Zum grünen Hof“ (oder: „To’n gröönen Hof“) der Familie Menkens in Hoykenkamp statt. Für die Musik zwischendurch sorgte Fred Molde mit seinem Akkordeon. „De Verteller“ der Geschichten waren Anni Schlüter, Marianne Schöneboom, Henni Ehlers, Gerhardt Wöhlke und Hillard Bley, der auch durch das Programm führte. Zum Zuhören waren auch der neue Vereinsvorsitzende Bernd Schulte und sein Vorgänger und Stellvertreter Harm Ehlers anwesend. Der CDU-Landtagsabgeordnete Johann Heinrich Ahlers hatte absagen müssen. Als Ersatz zeigte Bley Bilder von seinem Aufenthalt auf einer namibischen Farm 2015.

Keine Zeit zum Schnacken hatten indes sechs Sportler vom Ganderkeseer Lauftreff, die am Sonnabend am anspruchsvollen Ibbenbürener Klippenlauf teilnahmen. Als „Landschaftslauf mit der besonderen Härte“ hatte der Ausdauersportverein Marathon Ibbenbüren das Event angekündigt. Auf einer Distanz von 24,2 Kilometern mussten die Läufer neun Klippen mit insgesamt 500 Höhenmetern überwinden.

Das gelang Marc Möller in weniger als zwei Stunden: Er belegte in 1:58:05 Stunden den 52. Platz. Auf Rang 75 kam Robert Oestmann nach 2:02:07 Stunden ins Ziel. Oliver Respondek wurde 119. in 2:07:09 Stunden. Es gab auch eine kürzere Strecke über 12,4 Kilometer, die die Lauftreff-Frauen bevorzugten. Hier waren vier Klippen mit insgesamt 240 Höhenmetern zu überwinden. Diese Strecke schaffte Heike Duhr in 1:12:06 Stunden und belegte den 139. Platz. Karin Fangmeier und Marion Sinn kamen nach 1:37:32 Stunden ins Ziel und belegten die Plätze 354 und 355. „Ein reiner Trail-Lauf, landschaftlich schön – aber sehr anspruchsvoll”, fasste Oestmann zusammen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.