• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Spenden und viel Spaß

17.10.2015

Man kann nicht nur am Fluss genießen, sondern auch reichlich Spenden sammeln. Mehr als 2000 Euro kamen beim Vorverkauf für „Genuss am Fluss“ im September zusammen. Von jedem Ticket war ein Euro für den Orgelverein bestimmt. Dass der Betrag dann letztlich sogar mehr als doppelt so hoch ausfiel, ist der Volksbank Wildeshauser Geest zu verdanken. Vorstand Frank Ostertag stockte die Summe auf stattliche 5000 Euro auf.

850 000 Euro soll bekanntlich eine neue Orgel für die Alexanderkirche kosten. Rund 100 000 hat man bereits zusammen, berichtete Pfarrer Markus Löwe. Sein Amtskollege Lars Löwensen geht davon aus, dass man mit Mitteln der Landeskirche und dem Verkaufserlös der alten Orgel auf mehr als 200 000 Euro kommen dürfte. Nun hofft man noch auf Zuwendungen von Stiftungen. Ab einem Guthaben von 450 000 Euro soll das Projekt gestartet werden.

Über diese Nachricht freute sich auch Bürgermeister Jens Kuraschinski, der zugleich Fördervereinsvorsitzender für die Orgel ist. Kuraschinski freut sich zudem darüber, dass 2016 erneut „Genuss am Fluss“ stattfinden wird. „Die Veranstaltung ist ein echter Gewinn für Wildeshausen“, lobte der Bürgermeister.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Viel Spaß hatte das Jagdhornbläserkorps Wildeshausen bei seinem „Bayrischen Abend“. Der Abend diente der Geselligkeit und somit der Gemeinschaftspflege, betonte Hergen Stolle, Bläserobmann der Wildeshauser Jagdhornbläser. Neben deftigem Essen nach bayrischer Art glänzten einige Mitglieder in bayrischen Outfits. Der lockere Abend war ein schöner Ausgleich zur anspruchsvollen Vorbereitung auf die Hubertusmesse und ein sehr motivierender Übungsabend, lobte Norbert Hellmann, musikalischer Leiter der Bläsergruppe. Gefeiert wurde außerdem das gute Abschneiden beim „Jedermannschießen“ des SV Lüerte-Holzhausen. Hier belegten die Jagdhornbläser den zweiten Platz. Der Abend war mal wieder ein „rundes Gesamtpaket“, so Hergen Stolle.

Am Donnerstagnachmittag waren 217 Besucher zu Gast bei Kindertheater „Mama Muh und die Krähe“ im Forum des Gymnasiums Wildeshausen. Zeitweise musste der Kinderkulturkreis die Türen schließen, da vertraglich eine Besucheranzahl von 150 für diese Vorstellung mit dem Wodo-Puppentheater aus Mühlheim an der Ruhr vereinbart war. Wie Elisabeth Brons vom Kinderkulturkreis mitteilt, war das Puppentheater nach einer kurzen Besprechung jedoch zur Freude aller bereit, die noch wartenden Besucher einzulassen. Begeistert verfolgten die kleinen und großen Besucher dann die Abenteuer von Mama Muh und ihrer besten Freundin, der Krähe. Die Kinder tanzten zusammen mit Mama Muh, sangen mit ihr und spendeten zum Schluss begeisterten Applaus.

Man kann sicher noch nicht von einer Tradition sprechen, aber nach 2014 immerhin zum zweiten Mal trafen sich jetzt sieben Mitarbeiter der ehemaligen Damen- und Herrenschneiderei Horst aus Wildeshausen zum Gedankenaustausch im „Alten Posthaus“ in Ahlhorn. Nach einem gemeinsamen Essen wurde viel erzählt und so manche Anekdote aufgetischt. Immerhin sind seit der Lehre nunmehr 56 Jahre vergangen. Mit dabei waren Lilli Bruns, Irmgard Wübbeler, Hedwig Eckhoff, Franz Weymann, Marlis Petersen, Ingrid Witte und Silvia Gurr. Ruth Löwner konnte leider nicht teilnehmen.

Eine erfolgreiche Tennissaison haben jetzt die Mitglieder der Tennisabteilung des ASV mit einem Doppel-/Mixed-Turnier beendet. Bei hervorragenden äußeren Bedingungen und spätsommerlichen Temperaturen begrüßte Abteilungsleiter Rainer Ludwig zahlreiche Mitglieder. Bis in die späten Abendstunden waren alle sechs Plätze belegt. So konnten die Mitglieder bei dieser Veranstaltung noch einmal ihre Kondition und Spielvermögen unter Beweis stellen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.