• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Spenden und Reisen

23.01.2018

Seit mehr als 25 Jahren schreddert Karl-Heinz Alzog bereits nach dem Fest die ausrangierten Tannenbäume in Hude. Gegen eine Spende von zwei Euro verarbeitete er die Bäume auch in diesem Jahr zu Kleinholz. Dabei kam eine Spendensumme von 500 Euro zusammen. Der Erlös kommt in jedem Jahr einer Einrichtung aus Hude zugute. In diesem Jahr entschied sich Alzog für den Evangelischen Kindergarten. „Kinder sind das Größte, das wir haben“, sagt der Huder Unternehmer. Er hat selbst elf Enkelkinder und möchte, dass auch sie eine gute Bildung und Betreuung genießen können.

Über die Spende freute sich Kindergartenleiterin Anke Jacobs. In ihrer Einrichtung tummeln sich 85 Kinder in zwei Krippengruppen und drei Integrationsgruppen für Mädchen und Jungen im Kindergartenalter. Das Geld solle für zwei Projekte eingesetzt werden. Für die Krippenkinder soll es eine zweite Ebene zum Spielen geben. Außerdem soll im Sommer auf dem Gelände etwas getan werden. „Wir wollen einen Tischlerschuppen einrichten“, sagt Jacobs. Eine Werkecke musste weichen, als die Krippengruppen in die Einrichtung am Schützenplatz einzogen. Künftig sollen die Kinder wieder die Möglichkeit haben, mit Werkzeugen arbeiten zu können. Das habe ihnen immer viel Spaß gemacht, berichtet die Kita-Leiterin.

Das Fahrrad ist immer dabei, wenn der Braunschweiger Globetrotter Reinhard Pantke unterwegs ist. Das galt auch für den Aufführungstermin seiner Multivisions-Schau im Forum der Peter-Ustinov-Schule in Hude. Dort fesselte der Journalist, Fotograf und Reiseberichterstatter mit seiner digitalen Film- und Bilderdiashow unter dem Titel „Norwegen und Schweden im Wandel der Zeiten“ die Zuschauer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus seinen Fahrradreisen in 2016 und 2017 brachte Pantke mehr als 8000 Fotos und drei bis vier Stunden Filmmaterial mit nach Hause. Aufnahmen, die das zahlreich erschienene Publikum förmlich aufsog. Viele Besucher waren Fans der Fjordlandschaft von Oslo bis zu den Lofoten.

Auf den Radtouren war der Braunschweiger gänzlich allein unterwegs. „Alles was ich brauche, habe ich mit dem Fahrrad befördert.“

Das seien so um die 35 bis 40 Kilogramm Gepäck. Darunter auch eine Fotoausrüstung mit Digitalkamera und vier Objektiven im Brennbereich von 16 bis 400 Millimeter, neben einer Actionkamera. Und erstmals hatte Pantke auch eine Foto-Drohne im Gepäck, um noch anschaulichere Aufnahmen mitzubringen.

So legte der Journalist 4000 Kilometer im Sattel auf den zwei Reisen von jeweils Mai bis September in Norwegen und Schweden zurück. Ein Zeitfenster, das der Globetrotter als ideal bezeichnete.

Wie zum Beweis zeigte er die Obstbaumblüte am Hardanger Fjord, aber auch Bilder vom Nationalfeiertag und beeindruckende Landschaftsaufnahmen mit und ohne Schnee.

Rund eineinhalb Stunden faszinierte Reinhard Pantke sein Publikum. Nicht nur durch die Aufnahmen, sondern auch die informativen Beschreibungen und Kommentare. Alles zusammen machte Lust auf mehr und vielleicht auch auf den nächsten Urlaub in Skandinavien….

Vorsitzende Birgit Kempermann leitete die Wahlen auf der Jahreshauptversammlung des Heimat- und Bürgervereins Neuenwege. Zügig und einstimmig wurden alle zu wählenden Posten bestätigt. Somit bleiben die Aufgaben in folgenden Händen: 2. Vorsitzender Sven Reuter, 1. Kassenwart Ralf Döpper und 2. Schriftführerin Elke Eilers, die sich seit Jahren sehr sorgfältig um die Vereins- und Dorfchronik kümmert. Kempermann berichtete über die Vorstandsarbeit und gab einen zusammenfassenden Rückblick des Jahres 2017. Gleichzeitig bedankte sie sich bei allen vereinsangehörigen Gruppen, bei allen verlässlichen und hilfsbereiten Helfern und lobte die Arbeit des neunköpfigen Festausschusses. Die Gruppenleiter berichteten aus dem vergangenen Jahr und von ihrem Vorhaben für 2018. So berichtete Ralf Döpper für die Denkmalpfleger, Sonja Fischer für den Festausschuss, Fred Kempermann für die Neuenweger Treckerfreunde und den Skatclub Neenwech, Dieter Schütte für die Neuenweger Volkstanzgruppe, Hartmut Hemmen für die Theatergruppe. Ilse Meinen berichtete von den Aktivitäten der Jugendtheatergruppe, und Edeltraud Seghorn sprach für die Vorgartenkommission. Der positive Kassenbericht wurde mit einstimmiger Entlastung des Vorstandes bestätigt. In gewohnter Art und Weise wurden alle festen Veranstaltungen in den Kalender 2018 aufgenommen, beginnend mit den elf Theaterauftritten, dem Osterfeuer, dem Maibaumsetzen und zwei Blutspenden am 12. April und 1. November.

Das große Erntefest wird am 15. September am Deichweg auf dem Hof Neunaber von Marlies Holters und Ingo Neunaber und ihrer Nachbarschaft ausgerichtet. Einen Vereinsausflug unter dem Motto „Tagesfahrt ins Blaue“ wird es auch wieder geben, ebenso die Gedenkfeier am Volkstrauertag und eine gemeinsame Weihnachtsfeier. Die Theatergruppe freut sich mit der plattdeutschen Komödie „Nonnenpoker“ auf ein volles Haus und weist darauf hin, dass noch Eintrittskarten für die Premiere am Samstag, 3. Februar, um 20 Uhr, vorhanden sind. Alle anderen Vorstellungen sind bereits ausverkauft. Birgit Kempermann organisiert den Kartenvorverkauf unter Telefon   0441-2100421.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.