• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Starke Kinder haben Spaß

24.05.2019

Sportlich ging es am Donnerstagvormittag an der Grundschule Dürerstraße in Ganderkesee zu: Schulinterne Turniere im Fußball und „Ball unter der Bank“ standen auf dem Programm, sie fanden im Rahmen der Aktion „Kinder stark machen“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung statt. Ziel ist eine frühe Suchtvorbeugung. Das soll durch die Stärkung des Selbstvertrauens und Zusammenhaltes erreicht werden. Sportlehrerin Katja Köster möchte den Kindern besonders die Freude am Sport näherbringen: „Sport eignet sich gut als zusammenbringendes Element“, sagte sie. So werde der Verbund in der Klasse gestärkt. „Es hat uns sehr viel Spaß gemacht“, resümierte die zehnjährige Joëlle. Nachdem sie und ihre Klassenkameraden „Ball unter der Bank“ gespielt hatten, feuerten sie die anderen mit Plakaten und Schlachtrufen an. Die Kinder konnten sich aussuchen, ob sie lieber Fußball spielen wollten oder die Alternative, bei der der Ball unter einer Bank hinweg in Tore geworfen werden muss. „Das ist ein sehr schönes Erlebnis“, sagte Sportlehrerin Köster, während die rund 280 Schülerinnen und Schüler um sie herum über den Hof tobten.

Landfrauen an der Küste

Sieben auf einen Streich: So oft hat der Landfrauenverein Ganderkesee in jüngster Zeit Wilhelmshaven angesteuert. Weil das Interesse an der Küstenstadt so groß war, wurden gleich sieben Ausflugstermine geplant, wie Schriftführerin Ulrike Brandt-Seifert mitteilte. Das Tagesprogramm war für alle Gruppen gleich: Am Vormittag ging es zunächst zum Jade-Weser-Port, die Mittagspause wurde im Stadtpark mit dem angrenzenden wunderschönen Rosarium verbracht und am Nachmittag erzählten Wilhelmshavener Gästeführer/innen den Besucherinnen von der Rolle ihrer Stadt in der Kaiserzeit. Nach einem abschließenden Bummel am Südstrand ging es zurück nach Ganderkesee. Mit diesen Ausflügen endete das Jahresprogramm des Ganderkeseer Landfrauenvereins. Im Juli erscheint dann das neue Programm mit neuen Highlights wie Workshops, interessanten Vorträgen, Reisen und Tagesausflügen. Alle Informationen sind auch auf der Homepage des Vereins zu finden unter

Atlas-Rentner auf Tour

Zum letzten Mal vor der Sommerpause unterwegs waren auch die Ganderkeseer Atlas-Rentner. Am Mittwoch kamen sie zu einer Kaffeetafel im Delmenhorster Gartencenter Arkenau zusammen. 14 Ehemalige aus dem Ganderkeseer Atlas-Werk nahmen daran teil und tauschten sich über die alten Zeiten aus, wie Organisator Gustav Tönjes berichtete. Das nächste Treffen der Atlas-Rentner findet am Mittwoch, 31. Juli, um 15 Uhr in der „Teestube“ in Kirchhatten statt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


  landfrauen-ganderkesee.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.