• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Starke Läufer und Kämpfer

11.07.2015

H

Erfolgreich zeigte sich der Budokan Hude beim Weser-Ems-Cup in Oldenburg. Die jüngsten Starter waren Stephan Salewski (7 Jahre) und Louis Ludwig (6), die beide in der Klasse der Kinder von sechs bis acht Jahren der Weißgurte im Kata (Formenlaufen) antraten. In der gut besetzten Klasse konnten sich beide bis ins Finale vorkämpfen und traten hier gegeneinander an. Stefan sicherte sich den Pokal und Louis die Silbermedaille. Franka Behrmann (13) konnte sich im Kumite (Freikampf) der Mädchen von zwölf bis 14 Jahren über den dritten Platz freuen. In der Klasse der Männer ab 18 Jahren trat Alex Schumann (22) in beiden Disziplinen an. Im Kumite schaffte er es nach beherzten Kämpfen auf den zweiten Platz hinter Richard Schmidt vom SKIP Bremen, den dritten Platz belegte Joshua Kannapin vom Ahlhorner Budo Club. Im Kata errang Schumann den dritten Platz. Sara Wenzel und Wencke Emkes (beide 20) starteten im Pool der Frauen ab 18 Jahren im Kumite. Wenzel errang die Silbermedaille hinter Siegerin Eva-Maria Sündermann vom 1. FTC, Emkes kam auf Platz drei. Im Formenlaufen der Frauen errang sie Platz zwei. Interessenten sind jederzeit zu einem kostenlosen Probetraining im Budokan Hude eingeladen, weitere Informationen zum Verein und Trainingszeiten im Internet unter www.budokan-hudeev.de.

Zu einem gemütlichen Beisammensein wurde in dieser Woche der Krombacher-Abend des Fußballkreises Oldenburg-Land/Delmenhorst in Kirchhatten. Nach einem Grußwort des designierten Kreisvorsitzenden Erich Meenken, der sich bei der Brauerei für die fünfjährige Partnerschaft bedankte, wurden die Kreispokalsieger der Männer (VfL Stenum) und Alten Herren (TSV Ganderkesee) mit Urkunden und Gutscheinen geehrt. Auch die jeweiligen unterlegenen Halbfinalisten erhielten sowie die Schiedsrichter erhielten Gutscheine und Präsente.

Mit acht Sportlern war der Wildeshauser Lauftreff beim Hasetal-Marathon in Löningen vertreten und ging hier auf vier verschiedenen Distanzen an den Start. Den Marathon meisterten Ralf Lietz in 3:58:44 Stunden (14. Platz Altersklasse 50) und Fritz Rietkötter in 4:09:09 (16. Platz AK 45). Beim Halbmarathon nahmen Frank Stöver (1:49:24/45. AK 45), Manfred Schlausch (1:56:51/70. AK 45), Katrin Johansson (1:57:07/11. AK 50), Hans Kürbis (2:07:04/37. AK 55) und Sandra Kürbis (2:10:35/ 48. AK 45) teil. Am Lauf über zehn Kilometer nahm Catrien Schlausch teil und kam nach 1:03:06 Stunden als 24. der AK 45 ins Ziel. Anschließend unterstützten zwei Wildeshauser Läufer ihre Firmenstaffeln. „Wir waren wieder gut vertreten“, sagte Rietkötter zufrieden. Für ihn als Initiator des Lauftreffs beginnt nun die Vorbereitung auf den 160-km-Ultramarathon in Berlin Mitte August

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.