• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Surfen & Schauen

31.07.2015

Im Rahmen ihrer monatlichen Veranstaltungsreihe hat die CDU Senioren-Union Harpstedt zu einem Besuch des Resorts Spascher Sand eingeladen. 30 Senioren sind dieser Einladung gefolgt. In der wunderschönen Landschaft lernten die Senioren um Fred Büchau, dass vor elf Jahren hier eine Privatschule entstanden ist, die es sich zum Ziel gesetzt hat, junge Menschen mit Bildung, aber auch mit Erziehung zu Selbstständigkeit auf das Erwachsenenleben vorzubereiten. Auch die Reitschule, in der aktuell vier Reitlehrer zur Verfügung stehen, besuchten die Senioren. Mit einem gemeinsamen Spargelessen – dem letzten Spargel für diese Saison – ließ man den Tag ausklingen. Die nächste Veranstaltung der CDU Seniorenunion Harpstedt ist eine Halbtagesfahrt nach Ganderkesee mit einem Besuch der Delmewerkstätten GmbH und der Feuerwehr.

Abwechslungsreich war der Ausflug ins Blaue, der vom ehemaligen Vorsitzenden der Dorf- und Soldatenkameradschaft Beckeln, Ewald Wacker, für die DSK organisiert wurde. Mit 44 Personen ging es per Bus bei herrlichem Wetter Richtung Leer (Ostfriesland). Hier wartete schon das Grachtenboot „Koralle“, mit dem eine einstündige Hafenbesichtigungsfahrt unternommen wurde. Weiter ging die Fahrt zur Mittagspause ins Restaurant „Lange“. Danach ging es nach Folmhusen ins Schulmuseum. Mit einer „strengen“ Lehrerin wurde hier mit den Anwesenden wie vor hundert Jahren unterrichtet. „Der Spaßfaktor war riesig“, so Wacker. Gemeinsame Kaffeepause machte man im „Café Leuchtturm“ im Miniaturland Leer. Danach konnte man in einer riesigen Halle Ortschaften, Sehenswürdigkeiten und Infrastrukturen rund um Leer im Kleinformat bewundern.

Zwölf Mädchen und Jungen aus Harpstedt nahmen an der Ferienspaßaktion des Windsurfing Clubs Delmenhorst auf dem Baggersee auf der Großen Höhe teil. Zunächst wurden die Teilnehmer mit passenden Neoprenanzügen eingekleidet. Danach erklärte ihnen der Jugendwart Gregor Kappel den Aufbau der Sportgeräte, die Handhabung von Board, Mast und Segel und das Zusammenspiel von Wind, Segel und Wasser.

Doch leider waren die Wetterbedingungen nicht ideal. Das Sturmtief „Zeljko“ machte immer wieder Pausen erforderlich, die dann aber mit Essen vom Grill gefüllt werden konnten.

Am Sonntag konnten die Teilnehmer bei gutem Wetter die Übungen fortsetzen. Die gesammelten Erfahrungen konnten bei kräftigem Wind umgesetzt werden. Es machte allen so viel Spaß, dass sie kaum ein Ende fanden. Gregor Kappel schlug zum Abschluss noch eine Regatta vor, an der alle Kinder mit Freude teilnahmen.

Wie stets wurde die Aktion zur Sicherheit von der DLRG Delmenhorst mit ihrer Mannschaft und einem Rettungsboot unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.