• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Tanzeinlage beim Kaffee

01.06.2018

Gemeinnützige Einrichtungen der Stadt Wildeshausen kennenlernen: Unter diesem Motto stand in diesem Schuljahr die Arbeitsgemeinschaft „Ehrenamt“ der achten Klasse der Wildeshauser Hunteschule. Mit dem Mehrgenerationenhaus, der Kleiderkammer des DRK, der Wildeshauser Tafel und dem Alexanderstift der Diakonie in Wildeshausen beteiligten sich insgesamt vier verschiedene Einrichtungen an dem Projekt. „Für die Schüler ist das ein geschützter Rahmen, in dem sie Personen mit sehr viel Lebenserfahrung und einem großen Herz kennenlernen konnten“, freute sich Lehrerin Martina Renneke-Seemann. Auch bei Karin Damke, Leiterin der Tagespflege des Alexanderstifts, kam die Aktion gut an. „Die Schüler waren rücksichtsvoll und geduldig und wurden von unseren Gästen gut aufgenommen.“ Auch Fynn (15) aus Groß Ippener nahm das Jahr über an der AG teil und leistete seinen Einsatz von den Oster- bis zu den Sommerferien in der Tagespflege des Alexanderstifts. Er half dabei im Nachmittagsbetrieb, wie der Vorbereitung des gemeinsamen Kaffees für die Tagesgäste, bei der Kommunikation mit den Gästen und unterstützte Aktivitäten wie zum Beispiel das Rollstuhlschieben bei Spaziergängen. „Das Sprechen mit den älteren Leuten hat mir gut gefallen“, sagte Fynn, der sich in der großen Runde beim Nachmittagskaffee sichtlich wohl fühlte.

Zum Bunten Nachmittag empfingen die Bewohner des Alexanderstifts zusammen mit den Mitarbeitern und Ehrenamtlichen die Tanzgruppe „Flash-Liner’n“ im Saal der Einrichtung. Bei Kaffee und Kuchen boten die Westerntänzerinnen und ein Tänzer optische und musikalische Unterhaltung, die bei den älteren Menschen bestens ankam. „Immer mal wieder sind wir hier gerne Gast und führen den Zuschauern unsere neu und schon einstudierten Tänze nach Westernart vor“, so Gudrun Brockmeyer, die zur Gruppe gehört. Die „Flash Liner’n“ sind Mitglieder der Wildeshauser Line-Dance-Gruppe. Sie tanzen nicht nur rein zur Western- und Countrymusik, sondern setzten auch Altbekanntes wie zum Beispiel „Schuld war nur der Bossanova“ und andere Evergreens tänzerisch in Westernmanier um. Ein bunter Nachmittag, der den Bewohnerinnen und Bewohnern des Alexanderstifts gefiel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.