• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

„TaTüTas“ in Blumenhalle

18.11.2014

Das Mercedes-Werk in Bremen war Ziel eines Ausflugs von 36 interessierten Männern aus Schönemoor und umzu. „Gestartet sind wir morgens um 7.45 Uhr bei der Gaststätte Bücking in Schiffstede“, berichtete Harm Ehlers vom Verkehrsverein Schönemoor. Er hatte die Fahrt gemeinsam mit Heiko Bendix und Thomas Famulla organisiert. Nach der Werksführung bei Mercedes ging es zum Mittagessen in den „Elmeloher Grill“. Anschließend war die Truppe bei MBB Palfinger in Hoykenkamp zu Gast. „Dort wurden wir auch mit Kaffee und Kuchen versorgt.“ Seit fünf Jahren besichtigt die Gruppe regelmäßig Firmen in der Umgebung, so Ehlers.

Für die Almsloher Bedachungsfirma Warrelmann gab es am Sonntag allen Grund zu feiern, denn Firmengründer Manfred Warrelmann hatte die Mitarbeiter und auch einige Ehemalige mit ihren Frauen in den Oldenburger Hof in Ganderkesee eingeladen. Der Anlass: „Wir wollen all denjenigen danken, die die Firma damals mit aufgebaut haben und sie jetzt mit ihrer Qualitätsarbeit tragen“, so Warrelmann, der die Partnerinnen der Mitarbeiter besonders hervorhob: „Die Frauen haben von Anfang an alles mitgemacht und die Überstunden und Wochenendarbeit ihrer Männer zugelassen.“ Das habe einen großen Teil zum Erfolg des Betriebes beigetragen. „Und alleine kann man einen solchen Betrieb nicht aufbauen, das darf man nicht vergessen“, betonte der Firmengründer. Zwar gab Warrelmann die Geschäftsführung 2010 an seinen Sohn Frank weiter, doch an „seinen Jungs“ liegt ihm heute noch viel. Seine Dankbarkeit drückte Warrelmann nicht nur mit der Einladung zum Frühstück aus, sondern auch mit einem von ihm organisierten Unterhaltungsprogramm. Die Bremer Travestiekünstlerin Sally Williams sorgte mit ihrem Auftritt für viel Gelächter, Jubel und tränende Augen. Mit blonder Perücke, Netzstrumpfhose und High Heels lieferte sie eine souveräne Show ab und animierte die Gäste unter anderem mit einem Abba-Medley zum Mitsingen und klatschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

 Honigprodukte hatte Nicole Tietjen mitgebracht. Bei Rita Tesch gab es filigrane Lesezeichen und Ohrringe aus Nespresso-Kapseln. Erika von Seegern bot unter anderem Filzmäuse an oder die „TaTüTas“ – Taschentüchertaschen. Am Stand von Maike Wieting gab es Scherenschnitt-Unikate. Das war bei weitem nicht alles. Eine riesige Auswahl an Selbstgemachtem – vom Anhänger bis zum Weihnachtsmann – bot am Sonntag die Ausstellung zahlreicher Hobbykünstler in den adventlich geschmückten Räumlichkeiten von Blumen Böttjer in Bookholzberg. „Wir haben zum zweiten Mal diese Ausstellung auf die Beine gestellt“, sagte Peter Böttjer. „Das Konzept kommt an, auch wenn es für den Glühwein eigentlich noch etwas zu warm ist.“ Die Floristen präsentierten auch die neueste Deko zum Advent. Vor allem individuell zusammengestellte Adventskränze werden immer beliebter, sagte Böttjer. Silber sei in diesem Winter gefragt. Einige Besucher nutzten auch die Gelegenheit, sich einen Weihnachtsbaum auszusuchen. Selbst gemachte Seifen – vom Holunderblüten-Weißwein- bis zum Kaffee-Duft – boten Martina Hansen und Nicole Engels an. Kommenden Sonntag, 23. November, ist die Ausstellung zwischen 14 bis 17 Uhr erneut geöffnet.

Genau 1000 Euro hat Helga Hess (71) aus Ganderkesee bei der Aktion „Sparen und gewinnen“ der Landessparkasse“ zu Oldenburg (LzO) gewonnen. „Das Geld kommt genau zur richtigen Zeit“, freute sich die Rentnerin, als ihr LzO-Filialleiter Jürgen Hertrampf und Kundenberaterin Angelika Zyla einen Scheck und einen großen Blumenstrauß überreichten. Gerade zum Ende des Jahres würden einige Rechnungen fällig, so Hess.

Am Rande des Gantermahls, zu dem der FDP-Ortsverband ins Stenumer Hotel Backenköhler eingeladen hatte, wurde Konrad Lübbe für 25-jährige Mitgliedschaft bei den Liberalen mit der Theodor-Heuss-Medaille ausgezeichnet. Er habe den 23. Mai, den Verfassungstag, 1989 bewusst als Eintrittsdatum gewählt. Ihn habe es damals geärgert, dass im Rat seiner Heimatgemeinde Langförden nur CDU-Mitglieder saßen. Bei der ersten Kommunalwahl unter seiner Ägide als Ortsverbandsvorsitzender kam die FDP gleich auf 16,5 Prozent. Nachdem Lübbe seine spätere Frau Petra kennengelernt hatte, zog er 1991 nach Ganderkesee. Von 2001 bis 2013 saß er hier für die FDP im Gemeinderat. Das Mandat musste er allerdings aus beruflichen Gründen aufgeben (die NWZ  berichtete). FDP-Ortsverbandsvorsitzende Marion Daniel und der FDP-Fraktionsvorsitzende im Niedersächsischen Landtag, Christian Dürr, überreichten Urkunde und Geschenk.

Dürr war übrigens gerade von einer China-Reise mit Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) zurückgekehrt. Das mehrtägige Programm mit Besuchen in den Metropolen Shanghai und Peking stecke ihm noch in den Knochen, so der 37-jährige Politiker. Eine Station der Reise war auch Hefei, Hauptstadt der Provinz Anhui, der Partnerprovinz des Landes Niedersachsen. „Vor einigen Wochen war eine chinesische Studentin aus Hefei in meinem hannoverschen Büro zu Gast“, berichtete Christian Dürr. „Ausgerechnet auf dem Campus der Hochschule von Hefei, eine Stadt mit rund sechs Millionen Einwohnern, habe ich sie zufällig wiedergetroffen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.