• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Trecker und Tauben

12.09.2015

Läuft er oder läuft er nicht? Das war die spannende Frage, die sich vor kurzem Landwirt Gerd Hespe-Meyer mit Blick auf seinen alten Lanz Bulldog stellte. Seit knapp 14 Jahren stand der Oldtimer aus dem Jahr 1950 unangetastet auf dem Reinershof in Kleinenkneten. Damit sollte jetzt Schluss sein.
Also bat Hespe-Meyer kurzerhand zwei Spezialisten für Lanz-Bulldog-Trecker, sich der Sache anzunehmen. Siegfried Unverricht und Klaus Poppe, seit Jahrzehnten für die Firma Landmaschinen Schröder tätig, sagten spontan zu, dem 2-Takt-Dieselmotor mit 2,5 Litern Hubraum auf die Sprünge zu helfen.
Nach ein paar Vorbereitungsarbeiten war es soweit. Unter den wachsamen Blicken der Feuerwehr Düngstrup sowie einiger Düngstruper Bürger, die den Bulldog noch aus aktiven Zeiten kannten, kam die Stunde der Wahrheit. Und tatsächlich: Das Schmieröl vorgepumpt, den Glühkopf angeheizt, das Schwungrad gekonnt gedreht und schon setzte sich der Motor in Gang. Jeder der wollte, durfte anschließend eine kleine Runde mit dem Oldtimer drehen, der künftig einmal jährlich angeschmissen werden soll, um in Schuss zu bleiben.
Beim anschließenden Grillen wurde noch reichlich darüber gefachsimpelt, wie langlebig ein Motor sein kann, der komplett ohne aufwendige Elektronik funktioniert.

Einen harmonischen Grillabend hat der Stammtisch „Ü80“ auf dem Pestruper Dorfplatz erlebt. Mit eingeladen waren diesmal auch die Ehefrauen. Grillmeister Hermann Schulenberg und Ehefrau Trude hatten mit viel Aufwand ein reichhaltiges Essen vorbereitet.
Günter Voß aus Pestrup wusste einiges aus der Dorfgeschichte zu erzählen und Peter Hahn erläuterte die Entstehung der Bauerschaften entlang der Hunte. Dann griff Hermann Schulenberg zum Akkordeon und mit fröhlichen Liedern klang das Treffen aus.

Ein außergewöhnliches Bild ist jetzt im Urlaub in Andalusien dem Wildeshauser Leo Kurth gelungen: „Nur ganz kurze Zeit, diese Wolkenformation: Hoffentlich ist bald Friede um dieses Mittelmeer herum“, kommentiert Kurth das Bild.

Viel Spaß hatte die Realschulklasse 10b aus dem Jahr 1982 bei ihrem Treffen im Landhaus Thurm-Meyer in Wildeshausen. Erstaunlich war nach Angaben von Jürgen Hollmann, dass bis auf vier Personen alle in der näheren Umgebung geblieben sind. So schafften es denn auch 18 von 25 ehemaligen Schülern, zum Klassentreffen zu kommen. Den weitesten Weg von mehr als 500 Kilometern nahm Anja Schönfeld geb. Böckelmann aus der Nähe von Nürnberg auf sich.
Außer Schönfeld und Hollmann waren dabei: Thomas Pfeil, Beate Zarnoch, Ulrike Schnittker, Carola Ratz, Anja Schönfeld, Uwe Voß, Babara von Stein, Martina Hagelmann, Ralf Metzing, Gregor Kulbach, Carsten Ulrich, Michael Kettner, Petra Maruscheck, Ute Horst, Andrea Klatt, Beate Sanders und Thomas Meyer.

Wieder mal unterwegs war die Brettorfer Radfahrergruppe. Trotz wettertechnisch schlechter Voraussetzungen – es regnete wie bereits öfter Bindfäden – ließen es sich mehr als 30 Mitglieder der Radfahrergruppe des Turnvereins nicht nehmen, an der schon obligatorischen monatlichen Fahrradtour teilzunehmen. Da es laut Wetterbericht um 14.30 Uhr trocken sein sollte, startete man kurzerhand eine halbe Stunde später und tatsächlich bei trockenem Wetter in Richtung Dingstede.
In der Gaststätte des dortigen Golfclubs wurde eine Kaffee- und Kuchenpause eingelegt, bevor die Fahrt über Dingstede, Nuttel und Klattenhof in Richtung Heimat weiter ging. Erich Heiken bedankte sich im Namen des Turnvereins bei den Organisatoren der Tour Lore und Helwig Röpken für die schöne Strecke. Alle Teilnehmer versprachen, beim Sportfest des TV am Sonntag, 20. September, um 10 Uhr dabei zu sein, wenn es heißt: „Radfahren für Jedermann“.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.