• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 42 Minuten.

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

VdK bricht mit Ausflug alle Rekorde

09.10.2015

Eine Rekordbeteiligung von 142 Teilnehmern verzeichnete der VdK-Ortsverband Ganderkesee bei seinem jüngsten Ausflug. Der führte in die Festhalle Kutenholz bei Stade. Nachdem sie sich an einem reichhaltigen Büfett unter dem Motto „Landleben“ gestärkt hatten, erlebten die Teilnehmer die „Don Kosaken“, die laut VdK-Vorsitzendem Dieter Strodthoff mit „prächtigen, eindrucksvollen Stimmen“ begeisterten. Nach einer gemeinsamen Kaffeetafel ging es frohgelaunt wieder auf den Heimweg.

Noch freie Plätze vermeldet der VdK bei seiner Fahrt zum Tanz- und Unterhaltungsnachmittag in Grabstede am Sonnabend, 14. November. Abfahrt ab Reisedienst Thiemann ist um 13.30 Uhr. Weitere Informationen erteilt Dieter Strodthoff unter Telefon  04222/2272. Er nimmt auch die Anmeldungen entgegen.

Sein 25-jähriges Dienstjubiläum beim Lohnunternehmen Horst Osterloh in Steinkimmen hat am Donnerstag Hergen Meyerholz aus Havekost gefeiert. Der gelernte Landwirt und Vater von zwei Kindern trat am 8. Oktober 1990 in das Unternehmen ein.

Firmenchef Horst Osterloh lobte Meyerholz als kompetenten, erfahrenen Mitarbeiter mit großer Einsatzbereitschaft, der auch zu hektischen Saisonzeiten nicht aus der Ruhe zu bringen ist. Für Feierlichkeiten bleibt jedoch momentan wenig Zeit, da gerade die Maisernte begonnen hat. Eine Feier werde aber zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt, so der Firmenchef.

Grund zum Feiern haben auch einige Sportler vom Lauftreff Ganderkesee: Sie hatten am vergangenen Wochenende ein erfolgreiches Heimspiel beim 11. swb-Marathon in Bremen. Bei besten Laufbedingungen sind 20 Lauftreffler unter insgesamt 7100 Startern auf allen drei Disziplinen angetreten: Marathon, Halbmarathon und Zehn-Kilometer-Lauf.

Marc Möller, Oliver Respondek und Robert Oestmann waren vom Marathon Club Bremen als Pacemaker angeheuert, um die Halbmarathon-Läufer in 1:40 Stunden (Robert Oestmann in 1:39:34) und 1:50 Stunden (Marc Möller und Oliver Respondek in 1:49:43) ins Ziel zu begleiten, was alle drei auch mit Bravour meisterten.

Den Marathon absolvierten Bettina Assis (3:54:57, in ihrer Altersklasse 7., gesamt 450.), Gerold Einemann (4:44:08/ 138./ 900.) und Marion Schumacher (4:51:59/10./ 948.). Im Halbmarathon liefen ins Ziel: Wolfgang Lindenthal (1:44:07/34./613.), Steffen Rühlmann (1:46:41/
103./693.), Sabine Schmidt (1:52:51/20./
1220.), Ronald Einemann (1:54:15/139./
1378.), Andreas Wiechmann (2:02:01/127./
2009.), Erich Wessel (2:04:24/140./2261.) und Reinhard Rischke (02:06:29/28./2361.). Die Zehn-Kilometer-Distanz liefen Sven Erichsen (56:00, 112./
912.), Axel Hoppe (56:08, 24./996.), Gerlinde Brunßen (58:58/19./
1271.), Sabine Oestmann (1:04:40/ 78./1725.), Werner Küssner (1:06:16/ 25./1815.), Herbert Müller (1:06:32/4./1828.) und Juliane Kalkbrenner (1:10:48/6./ 1992.).

Kulinarische Genüsse standen jüngst bei der Arbeiterwohlfahrt Schönemoor im Mittelpunkt: Vorsitzende Ursula Ruhm und ihre Vorstandskollegen begrüßten einige Mitglieder im Gasthof Zum grünen Hof (Menkens) in Hoykenkamp zum Fischessen. In gemütlicher Runde wurden geklönt und miteinander gesungen, berichtet Pressesprecher Heinz-Peter Häger. Nach einem Kaffee- und Kuchen-Gedeck aus der Küche des Hauses habe sich die Runde schließlich aufgelöst.

Eine Fortbildung beim Bundestrainer der männlichen U18 hat jetzt der Judo-Trainer des Bookholzberger TB, Torsten Duwensee, absolviert. Duwensee sei einer persönlichen Einladung zur Trainerfortbildung des Bremer Judoverbandes gefolgt, mit Bruno Tsafak in Barrien zu trainieren, berichtet Britta Fricke für den BTB. Torsten Duwensee habe von Tsafak viel Lob für seine Leistung und Techniken erhalten. Es sei erfreulich, dass sich der gute Ruf der Judo-Abteilung des BTB schon bis nach Bremen herumgesprochen habe. „Wir sind auf dem richtigen Weg“, lautet Duwensees Fazit.

Weitere Judo-Interessierte sind beim BTB herzlich willkommen. Trainiert wird mittwochs von 17 bis 18.15 Uhr (Anfänger), donnerstags von 17 bis 18.15 Uhr (Anfänger), freitags von 18 bis 20 Uhr (Erwachsene/Fortgeschrittene) und sonnabends von 11 bis 13 Uhr (Wettkampftraining). Auskünfte erteilt Trainer und Abteilungsleiter Torsten Duwensee unter Telefon   04221/ 2 83 86 84.

Unter realistischen Bedingungen für den Ernstfall geübt wurde kürzlich bei der Freiwilligen Feuerwehr Bergedorf. „Menschenrettung“ lautete der Einsatzbefehl. Das Szenario der Übung: In einer Scheune war ein Feuer ausgebrochen. Im Gebäude sollten sich nach ersten Angaben drei Personen befinden.

Die Einsatzkräfte hätten alle Hände voll zu tun gehabt, um den reibungslosen Ablauf des Einsatzes zu koordinieren und die Personen zu retten, berichtet Torben Skibbe, Gemeindepressewart der Feuerwehr. Bei den Bergedorfer Kameraden saßen alle Handgriffe: Alle Personen konnten laut Skibbe in kurzer Zeit unter schwerem Atemschutz gerettet werden. Im Anschluss stärkten sich alle Teilnehmer der Übung im Feuerwehrhaus mit Hackgrütze.

Gut geübt hatten offenbar auch Sylvia Block und Jens Nehls vom Schützenverein Grüppenbühren. Beide räumten beim jüngsten Monatsschießen ihres Vereins mehr als nur einmal ab. Sylvia Block sicherte sich die Damen-Medaille (94,5 Ringe) und den Damen-Pokal (36,9), während sie im Freihand-Schießen Monika Spreen (23,7) den Vortritt ließ. Jens Nehls freute sich bei den Herren über die Punkt-Medaille (101,8), das beste Ergebnis im Freihand-Schießen (40,6) und den Herren-Pokal (44,7). Die Herren-Medaille indes durfte Hergen Schwarting (100,9) mitnehmen. Die Jugend-Medaille sicherte sich Carsten Jüchter (98,8), die Schüler-Medaille Maraike Alfs und die Kinder-Medaille Mara Denker.

Ihr nächstes Monatsschießen absolvieren die Grüppenbührener am Freitag, 6. November. Dann steht auch ein Ehrenscheibenschießen an.

Auch der Schützenverein Schönemoor hat neue Monatssieger gekürt. Bei den Herren lag Heiko Dombrowski vorn, im Wettbewerb Herren-Freihand Horst Bensemann. Bei den Damen ist Irmgard Röver Monatssiegerin, freihand zielte Kathrin Guttmann am besten. In der Altersabteilung wurde Helmut Stolle Monatssieger, bei der Jugend Adrian Kinner und bei den Schülern Delia Richter. Das berichtet Pressewart Raimund Lossie.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.