• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

VfL souverän ins Endspiel

20.07.2013

Die Vorfreude steigt zunehmend: Die Dressurmannschaft vom RV Hohenböken hat sich in diesem Jahr als Kreismeister erneut für das Landesturnier in Rastede qualifiziert. Am Donnerstag, 25. Juli, stehen ab 18.30 Uhr die Pflichtübungen in der Dressurklasse A für Lena Gorath, Theresa Räker, Kirsten Graalmann, Birgit Wöbken sowie Mannschaftsführerin Kati Einemann auf dem Programm. „Ich hoffe, dass wir uns für das Finale der drei besten Mannschaften am Freitag qualifizieren können“, teilte Pressewartin Angela Oetken-Lehmann mit.

Von einer Superstimmung berichteten jetzt die 16 Läuferinnen des TSV Großenkneten, die beim „Women’s Run“ in Hamburg starteten. Fünf TSV-Sportlerinnen hatten sich für die acht Kilometer lange Strecke entschieden, elf Läuferinnen meisterten den Fünf-Kilometer-Kurs. „Insgesamt nahmen etwa 5000 Frauen in pinkfarbenen Motto-T-Shirts an diesem Event teil“, berichtete Petra Böttcher. Auch Paula Böttcher war einmal mehr ganz vorne mit dabei und belegte über die acht Kilometer Platz drei (29:25 Minuten). Als bestes „be3-Team“ (Paula und Petra Böttcher sowie Monika Stramann) verteidigten die Großenkneterinnen ihren Vorjahrestitel (1:45:14 Stunden). Aber auch alle anderen TSV-Läuferinnen waren zufrieden mit ihren Leistungen und erreichten einige persönliche Bestzeiten.

Mächtig stolz auf ihre Mannschaft waren jetzt Holger Corßen, Michael Ziebolz und Holger Horstmann, die Trainer der F-Jugendfußballer der SG DHI Harpstedt. Die eingeschworene Truppe, die seit mittlerweile vier Jahren in fast unveränderter Besetzung spielt, sicherte sich die Meisterschaft in Staffel eins. Nachdem es zuvor in der Hallensaison zum vierten Platz gereicht hatte, waren die Harpstedter auf dem Feld nicht aufzuhalten. Mit fünf Siegen bei nur einer Niederlage reichte es am Ende zum ersten Platz – zwei Punkte vor dem Delmenhorster TB und vier Zähler vor dem VfL Stenum. „Die großen Stärken unserer Mannschaft sind der Zusammenhalt und die Begeisterung am Fußball“, erklärte Corßen. Zum erfolgreichen Team gehören Paul Kornmann, Peer Brand, Nick Windhorst, Nick Horstmann, Hacon Hawighorst, Thorben Huntemann, Tjark Haake, Mattis Bunzel, Moritz Ziebolz, Simon Köhler, Philipp Fronzek, Silas Corßen und Mika Hahnheiser.

Beim Huntepokal des TuS Frisia Goldenstedt haben sich mit dem Fußball-Bezirksligisten VfL Wildeshausen sowie dem Kreisklassenvertreter TV Dötlingen zwei Mannschaften aus dem Landkreis Oldenburg für das Endspiel an diesem Sonnabend (17 Uhr) qualifiziert. Die Dötlinger bezwangen in ihrem ersten Spiel den 1. FC Varenesch nach einem 0:1-Rückstand durch Treffer von Niklas Hiegemann, Gerrit Schüler und René Post noch mit 3:1 und schalteten im Halbfinale Fortuna Einen nach Elfmeterschießen aus. Finalgegner VfL Wildeshausen wurde seiner Favoritenrolle bislang vollauf gerecht. Die Elf von VfL-Trainer Klaus Ebel machte sowohl gegen den SC Colnrade (5:0) als auch gegen Gastgeber Goldenstedt (5:1) kurzen Prozess.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.