• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Von Treckern und Rädern

22.06.2017

Der Bürgerverein Altmoorhausen Hemmelsberg hat bei schönstem Sommerwetter mit dem Bus die Kreisstadt Wildeshausen und Umgebung erkundet. Die alten Wohngebiete wurden genauso wie der Westring, die Gewerbe- und Industriegebiete sowie das Pestruper Gräberfeld angesteuert. Eine Gästeführerin war mit an Bord. Zum Mittagessen ging es dann ins alte Amtshaus. Im Anschluss führte eine Gästeführerin die Besucher zu Fuß durch die Innenstadt. Besichtigt wurde auch die Alexanderkirche.

Zwischendurch gab es zur Stärkung ein kleines Bier und andere hochprozentige Wildeshauser Spezialitäten, gewürzt mit Anekdoten der Gästeführerin. Zu Kaffee und leckerem Kuchen ging es dann wieder ins Wildeshauser Amtshaus und anschließend mit dem Bus zurück in die Heimat, wie Edo Otte vom Bürgerverein berichtete.

Den Teilnehmern der Sonnenaufgangstour der Sportfreunde Wüsting-Altmoorhausen bot sich ein schönes Panorama, als sie um 5 Uhr in der Frühe eine Rast am Bornhorster See machten. Bereits um 4.30 Uhr trafen sich die elf Radfahrer zur rund 145 Kilometer langen Tour am Bahnhof in Wüsting. Nach der Rast am Bornhorster See führte die Radtour durch Loy, Rastede, Varel und Dangast nach Wilhelmshaven. Nach dem Frühstück ging es bei optimalen Wetterbedingungen am Ems-Jade-Kanal durch Neustadtgödens, Zetel, Bockhorn nach Wiefelstede, wie Gerd Claußen berichtete. Um 14.30 Uhr konnten sich die Teilnehmer dann in Wiefelstede bei einer Kaffeepause ein wenig von den Strapazen erholen. In Richtung Oldenburg löste sich die Gruppe nach und nach auf. Sechs Teilnehmer kamen schließlich um 17 Uhr am Startpunkt in Wüsting an.

Radsport ist Trendsport! Auch der TV Hude bietet seit Herbst 2015 die Möglichkeit, dieses Hobby innerhalb einer Radsportgruppe auszuüben. Manchmal ist es nur der fehlende Anreiz oder eine fest definierte Trainingszeit, die daran hindert, eine Sportart kontinuierlich auszuüben. Dies ist in einer Gruppe anders und wird beim TV Hude geboten, so Sportreferent Felix Lingenau. Dabei bietet der TV Hude sowohl ambitionierten Radsportlern, als auch Anfängern eine Heimat. Für beide Zielgruppen werden derzeit neue Mitfahrer gesucht. Interessierte können sich bei Übungsleiter Wolfgang Denker, Telefon   04408 923198, informieren. Die etablierte Gruppe für ambitionierte Radfahrer fährt mittwochs um 18 Uhr sowie sonntags um 10 Uhr. Nach Lust und Laune nehmen Gruppenmitglieder auch an Radtourenfahrten (RTF) in der Umgebung teil.

Neu ist das Angebot einer Gruppe für Anfänger und Neueinsteiger am Mittwoch um 18 Uhr. Diese Gruppe trainiert zunächst nur einmal pro Woche. Dabei kann grundsätzlich mit jedem Rad gefahren werden, wobei ein leichteres Rad das Fahren erleichtert. Zum Testen, ob dieses Hobby das Richtige ist, kann auch ein sportliches Rad („Speedbike“) gegen eine geringe Gebühr gemietet werden. Hierfür ist jedoch eine vorherige Anmeldung erforderlich.

Treffpunkt für beide Gruppen ist die Jahnhalle in Hude, Vielstedter Kirchweg 13.

Da stand sie nun und sah ihm entgegen, wie er sich auf der Straße näherte: ihr Großvater Peter Schroeter auf dem alten Normag-Schlepper von 1938. Grüßend fuhr er an ihr vorbei, gefolgt von 12 weiteren alten Traktoren, die von den Treckerfreunden Wöschenland gesteuert wurden. Nach einer Ehrenrunde hielt der Konvoi, um dem jüngsten Mitglied der Treckerfreunde Wöschenland, Anna-Sophie Schroeter, zum zehnten Geburtstag zu gratulieren. Auch das älteste Mitglied des Vereins, Jürgen Tabken (78), war mitgekommen. Eine gelungene Überraschung. Angesteckt von ihrem Großvater ist Anna-Sophie nämlich ein großer Fan von Oldtimer-Traktoren. Sie begleitet ihren Großvater fast auf jeder Veranstaltung des Vereins, und bei den meisten Ausfahrten ist sie auch dabei. So richtig kommt sie zum Zug beim Wühlfest der Treckerfreunde, das einmal im Jahr stattfindet. Bei dieser Veranstaltung kann sie den Normag-Schlepper dann auch selber über einen Acker kutschieren, was sie gerne und lange macht. Die Treckerfreunde aus dem Wöschenland zählen derzeit rund 85 Mitglieder. Etliche junge Leute und auch drei Kinder sind dabei, so Schriftführer Johann Zimmermann. Am Mittwoch waren die Treckerfreunde auch wieder bei Fokki’s Weisenfest. An diesem Freitag starten mehrere Oldtimer-Freunde zu einem Campingausflug nach Schillig.

I

m Gasthof Buchholz in Wüsting fand jetzt die Jakkolo-Regionsmeisterschaft Mitte statt. Das Team von Frisia Hude richtete das Turnier aus und gewann auch den Titel bei den Teams mit 5503 Punkten vor Jak Kuh Clan Hude 1 und dem JC Tweelbäke-Wüsting.

Regionsmeister im Einzel wurden bei den Herren Moritz Tschörtner aus Oldenburg (1442 Punkte), bei den Damen Insa Diekmann aus Hude (1392), bei den Senioren Marlies Sander aus Oldenburg (1181) und in der Jugendklasse Denise Meiser aus Bad Essen (999).

Mit der Regionsmeisterschaft wurde sowohl die Qualifikation für die Landesmeisterschaft am 11. November in Wüsting, als auch die zum Länderspiel am 2. September in Beneden-Leeuwen gegen die Niederlande beendet.

Für die Niedersachsenmeisterschaft qualifizierten sich 20 Mannschaften aus der Region Mitte (Oldenburg-Osnabrück), acht aus West (Ammerland-Ostfriesland) und zwei aus dem Süden.

Die Länderspiel-Qualifikation gewann Moritz Tschörtner vor Björn Tangemann aus Petersdorf und Marcel Viand aus Hatten. Außerdem qualifizierten sich aus dem Landkreis Oldenburg folgende Spieler: Frank Oltmanns, Bianca Köster, Fabian Oltmanns, Insa Diekmann, Horst Tschörtner, Navina Lüschen, Anja Schröder und als Ersatz Matthias Oltmanns und Hilarius Hübenthal sowie Mannschaftsführer Horst Köster sowie weitere Spieler aus dem Landkreis Ammerland, aus Ostfriesland, dem Saarland, Bayern und Rheinland-Pfalz.

Vor dem Turnier wurden Moritz Tschörtner und Bianca Köster für den Gewinn der Vize-Weltmeisterschaft 2017 (Teams) geehrt. Nicht anwesend waren aus dem Team Marco Grauer, Marcel Viand und Björn Tangemann. Bianca Köster erhielt den Preis für besondere Leistungen 2017 für den 2. Platz in der WM-Vorrunde, der bisher noch von keinem deutschen Teilnehmer erreicht werden konnte.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.