Gleich zwei Zimmerermeister auf dem Dach gab es am Mittwoch beim Waldorfkindergarten Sonnenweg in Hude zu bestaunen. Die Handwerker Heiko Posegga und Ulf Wiechmann feierten mit den Kindern das „Mini“-Richtfest des neuen Geräteschuppens. Auch eine kleine Richtkrone wurde aufgehängt. Oben auf dem Dach sprach Heiko Posegga den Zimmermannssegen. Statt Korn gab’s „Gänsewein“ (Wasser). Auf das Zerschlagen einer Flasche als Glücksbringer wurde verzichtet. Stattdessen wurde ein Eisblock zerdeppert. Das neue Gartenhaus mit seinem geschwungenen Dach, das begrünt werden soll, hat Heiko Posegga konzipiert. Dabei musste besonders darauf geachtet werden, dass es zwischen die Bäume passt. Das gelang mit Unterstützung des Baumsachverständigen Helmut Titschack. Der neue Geräteschuppen dient derzeit als Wetterschutz für die Kinder, die die meiste Zeit draußen verbringen. Später soll der Schuppen die Geräte aus dem alten Schuppen aufnehmen, der dem geplanten Anbau für die neue Krippe mit 15 Plätzen weichen muss. Man wartet auf die Baugenehmigung, um loslegen zu können. BILD: K. Derke