• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Waldschüler buddeln

13.11.2017

Die Waldschule Hatten ist mittlerweile bundesweit bekannt fürs digitale Lernen. Doch auch die Verbundenheit zur Natur steht bei Lehrern und Schülern im Mittelpunkt. Die Schüler der Garten-AG schaufeln, hacken, pflanzen und planen derzeit die neue Begrünung eines bewaldeten Schulhofes. Lehrerin Anne Niehues gräbt dabei jeden Freitag fleißig mit, berichtet Rektorin Silke Müller. „Der Name Waldschule ist also Programm“, lautet ihr Kommentar.

Der Kreis Aktive Bäuerinnen des Kreislandfrauenverbandes Oldenburg beschäftigte sich kürzlich mit dem Thema Klimawandel und -schutz. Ansgar Lasar, Klimabeauftragter der Landwirtschaftskammer Weser-Ems, erläuterte den drohenden Klimawandel und seine Auswirkungen auf die Erde infolge der Treibhausgase. Nach dem aktuellen Stand der Forschung sind in Niedersachsen bis 2100 wahrscheinlich mehr Jahresniederschlagsmengen zu erwarten, in den Sommermonaten werde der Regen jedoch deutlich geringer, so die Prognose. Der Meeresspiegel werde ansteigen, die Lufttemperatur werde sich erhöhen und die Vegetationsdauer verlängern. Unsicher sind die lokalen Folgen durch Hagel, Sturm oder Starkregen.

Der landwirtschaftliche Anteil an den Treibhausgasemissionen beträgt 7,9 Prozent gegenüber den energiebedingten Emissionen mit 82,9 Prozent. Lasar führt betriebsindividuelle Klimabilanzierungen durch, um zu zeigen, wie weitere Emissionen aus der Landwirtschaft gesenkt werden können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In seinem Vortrag vor den Aktiven Bäuerinnen ging es auch um den Energiesektor. 90 Prozent des CO2-Ausstoßes könnten z. B. durch Abschaltung von Kohlekraftwerken und mehr Elektromobilität eingespart werden, hörten die Teilnehmerinnen. Erneuerbare Energien sollten verstärkt eingesetzt werden. Jeder einzelne Bürger könne auch schon durch weniger Flüge und weniger Lebensmittelverschwendung wesentlich zum Klimaschutz beitragen, so der Referent. Thea Oltmann (Sandhatten) meint: „Dieser interessante Vortrag brachte viele zum Nachdenken, weil jeder Bürger seinen Anteil zum Klimaschutz beitragen kann.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.