• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Feuerwehr: Mirko Alberts neuer Jugendwart

03.02.2020

Wardenburg /Hatten Mirko Alberts ist neuer Leiter der Gemeindejugendfeuerwehr Wardenburg. Er löste Maik Buschmann ab, der bei der Jahreshauptversammlung nicht erneut als Jugendfeuerwehrwart kandidierte.

Dank von Gästen

Neben dem Feuerwehrnachwuchs samt Eltern und Betreuer konnte Buschmann die stellvertretende Bürgermeisterin Veronika Hillen-stedt, den Gemeindebrandmeister Herwig Grotelüschen und den Wardenburger Ortsbrandmeister Stefan Buschmann nebst Stellvertreter begrüßen. Hillenstedt überbrachte die Grüße der Gemeinde und freute sich, dass so viele Jugendliche sich aktiv für die Gesellschaft einsetzen. Ein Dank galt den Aktiven für ihre geleistete Arbeit. Grotelüschen hob hervor, wie eindrucksvoll die Jugendfeuerwehr bei Wettkämpfen agierte. Auch Ortsbrandmeister Buschmann freute sich über die Leistungsfähigkeit der Jugendlichen und ihrer Betreuer. Viele aktive Kameraden, auch er selbst, kommen aus den Reihen der Jugendfeuerwehr Wardenburg.

34 Mitglieder

Aus dem Jahresbericht für 2019 ging hervor, dass die Jugendfeuerwehr Wardenburg 34 Mitglieder stark ist – 25 Jungen und neun Mädchen (Stand Ende 2019). Das Durchschnittsalter beträgt 13,5 Jahre.

4820 stunden

Es wurden insgesamt 71 Dienste mit den Jugendlichen unternommen. Insgesamt hat die Jugendfeuerwehr Wardenburg im vergangenen Jahr 4820 Stunden für die Dienste aufgewendet.

Die Dienste im Detail

Die Dienste gliederten sich in allgemeine Jugendarbeit und feuerwehrtechnische Ausbildung. Hinzu kam das Zeltlager des Landesentscheides in Wildeshausen. Unter anderem wurden Anfang 2019 wieder die Weihnachtsbäume in den Ortschaften Südmoslesfehn und Wardenburg eingesammelt. Es wurde ein Tagesausflug unternommen, beim Cityfest in Wardenburg und an diversen Wettkämpfen teilgenommen. Als Höhepunkte können hier die erfolgreiche Teilnahme an der Leistungsspange sowie die erstmalige Teilnahme am Landesentscheid der niedersächsischen Jugendfeuerwehren in Wildeshausen hervorgehoben werden.

23 in aktiven dienst

Im Rückblick schilderte Buschmann, dass mit dem Übertritt zwei weiterer Kameraden nun insgesamt 23 Jugendliche in den vergangenen neun Jahren in den aktiven Feuerwehrdienst übernommen werden konnten.

Neuer Jugendwart

Im Anschluss an den Jahresbericht standen Wahlen an. Nach neun Jahren als Jugendfeuerwehrwart stand Maik Buschmann nicht zur Wiederwahl zur Verfügung. Hier wählten die Jugendlichen einstimmig Mirko Alberts als neuen Jugendfeuerwehrwart. Als Jugendsprecher wurde Finn Aschendorf und als stellvertretende Jugendsprecherin Lenja Simon gewählt.

Für seine Arbeit hat sich der stellvertretende Jugendfeuerwehrwart Leon Stöver bei Maik Buschmann im Namen der Betreuer, Jugendfeuerwehrmitglieder und Eltern mit einem Präsent und einer Torte bedankt.

Viel vor in 2020

Auch 2020 stehen viele Termine auf dem Plan. Ein Höhepunkt der Wardenburger wird die Teilnahme der Jugendfeuerwehr am Zeltlager in Halbemond im Landkreis Aurich sein.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.