• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Weindorf und Wandergeselle

21.09.2019

Gut 50 Personen nahmen diesmal am Ausflug der Wachkompanie der Wildeshauser Schützengilde teil, darunter die aktuelle Majestät Jan Hoffrogge und Schaffer Philipp Hogeback. Zur Wachkompanie gehören übrigens nicht nur die Soldaten, sondern auch das Hohe Gericht der Gilde sowie die Tamboure. „Es hat uns wieder einen riesigen Spaß gemacht, diese Tour zu organisieren“, so der Vize-Fourier der Wache, Marco Freytag. Mit dem Kremser ging es nach Varnhorn, wo sich die Gruppe mit Kaffee und Kuchen im Lokal Bramlage stärkte. Nächste Etappe war dann der Garten von Silke und Hergen Stolle, dem Oberleutnant der Wachkompanie, in Holzhausen. Dort wurden bei bestem Wetter einige kühle Getränke ausgeschenkt. Ziel war schließlich das Zeughaus der Gilde in Wildeshausen. Als kleine Überraschung für die Gäste – und speziell für den Fähnrich der Wache, Fabian Reinke – durften alle Anwesenden ein kleines Überraschungskonzert der A-Capella-Gruppe „Die Profisorischen“ genießen. Der Hauptmann der Wache, Detlev Hohn, bedankte sich für die tolle Vorbereitung des Wacheausflugs. 

Einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erkennen und einen Notfall richtig melden können: Das war das Ziel der Veranstaltung „Erste-Hilfe für Senioren“ im Wildeshauser Alexanderstift. Eingeladen hatte die Gruppe „VR-Aktiv plus“ der Volksbank Wildeshauser Geest. Über 50 Senioren hatten sich zu dem Thema angemeldet und hörten von Referentin Kassandra Plate vom Malteser Hilfsdienst, auf welche Symptome und Ursachen Ersthelfer achten müssen. „Dabei geht es heute nicht direkt um praktische Anwendungen, sondern um das eigentliche Erkennen und das richtige Informieren von Rettungskräften“, so Plate. Clubbetreuer Heinrich Kathmann und Prokurist Manfred Sander zeigten sich erfreut über die große Nachfrage aus dem Kreis der VR-Aktiv-plus-Mitglieder.

Der Reitverein Reinershof hat in Kleinenkneten auf dem Gelände des „Therapie- und Kompetenzzentrums Vöge“ am vergangenen Wochenende seine Vereinsmeister ermittelt. Es waren unterschiedliche Prüfungen von A-Dressur bis zum Reiterwettbewerb ausgeschrieben. In der Kategorie 1 siegte Viona Helmke auf „Filou“. In der Kategorie 2 gewann Merle Brandes auf „Lady“ und in der 3. Kategorie ging der Sieg an Janne Hodes auf „King“.

Mit einer Hausmesse feiert das Unternehmen „Wildeshauser Wein-Kontor“ am kommenden Samstag, 28. September, sein 30-jähriges Bestehen. In Anlehnung an das „Weindorf“ der früheren Jahre laden Rainer und Sibylle Cordugas von 13 bis 20 Uhr alle Weinliebhaber und solche, die es werden wollen, in ihre Räumlichkeiten an der Dr.-Klingenberg-Straße 1a ein. Nicht nur Wein wird von verschiedenen Winzern angeboten. Es gibt auch Sekt, Edelbrände, Rum, Gin und Whisky-Proben. In der Außengastronomie können sich die Gäste mit Wildschwein-Bratwürsten vom Grill und belegtem Laugen-Baguette stärken.

Eine Gruppe von Wandergesellen traf sich jetzt in Wildeshausen, um Karsten Koenen in Empfang zu nehmen. Der 26-jährige Zimmermann aus Oldenburg war vier Jahre lang auf der Walz. „Ich war in 17 verschiedenen Ländern unterwegs, darunter auch im afrikanischen Gambia“, erzählte er. In Wildeshausen erfreute sich die große Gruppe der Tippelbrüder und -schwestern unter anderem am Glockenspiel am Stadthaus. Entlang der Hunte wurde ihr Karsten zurück nach Oldenburg geleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.