NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Wencke Emkes holt drei Titel

08.06.2013

Mit drei Nachwuchsspielern war die Badminton-Abteilung des SC Wildeshausen beim 3. A-Ranglistenturnier in Bahrdorf bei Helmstedt vertreten. Gespielt wurden Einzelturniere in den Altersklassen U 13 bis U 22. In der U 17 bestätigte Kret Samy seinen fünften Platz, an den er auch gesetzt worden war. Seine erste Teilnahme an einer A-Rangliste im Einzel hat Steffen Will erfolgreich mit einem 13. Platz (gesetzt an 16) beendet. Florian Selke konnte einen starken achten Rang in der Altersklasse U 22 verbuchen, nachdem er an Position 15 gesetzt war. Die Wildeshauser haben mit diesen Platzierungen weiter fleißig Punkte gesammelt und somit ihre Ausgangspositionen hinsichtlich der Landesmeisterschaften verbessert.

Ein tolles Erlebnis war das Blitz-Turnier in der neuen Oldenburger EWE Arena für die weibliche Handballauswahlmannschaft des Jahrgangs 2001, die von Auswahltrainerin Silke Prante trainiert wird. Nach der Absage des Oldenburger Münsterlandes standen sich im Vorspiel zum WM-Qualifikationsspiel zwischen der Ukraine und Deutschland die Auswahlmannschaften des Bremer Handball-Verbandes und der Handball-Region Oldenburg (HRO) gegenüber. Gespielt wurden viermal 15 Minuten, um allen Spielerinnen entsprechende Einsatzzeit zu geben. So war das klare Ergebnis für die Bremer Auswahl (42:18) am Ende völlig zweitrangig, weil sich alle darüber freuten, in dieser tollen neuen Halle gespielt zu haben. Geleitet wurden die Partien von den Nachwuchs-Schiedsrichterinnen Sophie Hehlert und Wiebke Stolle vom VfL Edewecht (ovales Bild, mit HRO-Schiedsrichterwart Heinz Quahs), die ihren ersten großen Einsatz mit einer guten Leistung vorbildlich über die Bühne brachten. Quahs hofft, dass dieses Gespann schon bald weitere Nachahmer findet, damit der Schiedsrichtermangel auf lange Sicht minimiert werden kann.

Riesenerfolg für den Budokan Hude auf dem Osaka Cup: Mit insgesamt fünf ersten, fünf zweiten sowie einem dritten Platz kehrte die Kampfmannschaft aus Emden zurück und gehörte damit wieder einmal zu den erfolgreichsten Vereinen. Mit Sportlern aus Belgien, den Niederlanden und Rumänien war das Turnier international besetzt. Erfolgreichste Huder Sportlerin war Wencke Emkes, die in allen drei möglichen Kategorien – Kata, Kata-Team, Kumite – startete und sich drei Goldmedaillen erkämpfte. In der Kinderklasse weiblich, Mittel-/Oberstufe, kam Luisa Lohöfer bis ins Finale und erkämpfte sich mit der Yul-Kok Hyong den zweiten Platz gegen die DAN-Trägerin Davia Cringasu aus Rumänien. Laura Witte überzeugte bei den 13- bis 15-jährigen Mädchen besonderes durch ihre guten Techniken und landete auf Platz eins. Über Rang zwei in der Mittelstufe der Männer freute sich Alexander Schumann. Auch bei den Frauen der Oberstufe waren die Kampfrichter von den Huder Athletinnen beeindruckt. Mit deutlichem Abstand gewannen Wencke Emkes und Kim Wilken die ersten beiden Plätze. Bei den Synchron-Teams erkämpften sich Laura Witte, Luisa Lohöfer und Joelle Kannapin souverän den ersten Platz. Auch das Frauenteam – Debbie Paterok, Kim Wilken und Wencke Emkes – überzeugte die Referees mit facettenreichen Fuß- sowie einer Vielfalt von Sprungtechniken und behaupteten sich vor der Konkurrenz. Im Kumite verloren Laura Witte und Luisa Lohöfer jeweils erst im Finale und wurden Zweite. Wencke Emkes sicherte sich in einem packenden Finalkampf ihren dritten Titel. Alexander Schumann belegte hier Platz drei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Während die Faustball-Nationalmannschaft der Männer ihren Lehrgang samt Länderspiel gegen die Schweiz in Brettorf absolvierte und anschließend den Kader für die World Games benannte, trafen sich auch die anderen deutschen Auswahlteams zu Lehrgängen, um im Anschluss die endgültigen Kader für die großen Turniere des Jahres zu nominieren. Die Frauen kamen in Dresden zusammen. Den Sprung in den zehnköpfigen A-Kader, der am 23. und 24. August die Europameisterschaften in Tschechien spielt, schaffte auch Abwehrspielerin Annika Lohse vom Ahlhorner SV. In Dörnberg wurde der Kader der U-18-Juniorinnen für die EM in Österreich nominiert. Aus dem Landkreis werden Karen Kläner (TV Brettorf) und Maximiliane Noll (Wardenburger TV) am 13. und 14. Juli in Vöcklabruck dabei sein. Zum Kader der U-18-Junioren zählt mit Arne Grotelüschen und Rico Lüdtke ein Duo vom Ahlhorner SV.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.