• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg

Polizeiauto kollidiert auf gerader Strecke mit Pkw

14.10.2017

Westrittrum Schwerer Verkehrsunfall auf der Amelhauser Straße in Westtrittrum: Am Freitag gegen 13.50 Uhr ist ein Streifenwagen im Einsatz mit einem PKW kollidiert. Dabei wurden eine 43-jährige Frau aus Dötlingen lebensgefährlich, ein 45 Jahre alter Polizist schwer und ein 22-jähriger Polizist leicht verletzt.

Mit Blaulicht unterwegs

Nach Angaben der Polizei war der Streifenwagen des Kommissariats Wildeshausen mit eingeschaltetem Martinshorn und Blaulicht auf der Kreisstraße 242 zu einem Einsatz in Wardenburg unterwegs. Der 45-jährige Polizist habe einen vor ihm fahrenden Wagen überholt, als dessen 43-jährige Fahrerin nach links auf ein Grundstück abgebogen sei.

Mit Fahrerseite kollidiert

Der Streifenwagen kollidierte mit der Fahrerseite des Autos. Durch den Zusammenstoß schleuderten beide Fahrzeuge in den Seitenraum. Die lebensgefährlich verletzte Frau wurde von einem Hubschrauber in ein umliegendes Krankenhaus geflogen.

Der 45-jährige Polizist, der den Wagen fuhr, wurde im Streifenwagen eingeklemmt und musste schwer verletzt durch die Freiwillige Feuerwehr Sandhatten befreit werden. Beide Polizisten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Die beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt. Es entstand ein geschätzter Schaden von etwa 50 000 Euro.

An der Unfallstelle war zur Betreuung der Verletzten und der Angehörigen ein Kriseninterventionsteam in Einsatz. Neben der Freiwilligen Feuerwehr Sandhatten war auch die Freiwillige Feuerwehr Huntlosen am Unfallort eingesetzt.

Polizisten der benachbarten Inspektion Cloppenburg/Vechta wurden mit der Unfallaufnahme betraut. „Das ist immer so, wenn eigene Kollegen betroffen sind“, sagte Markus Voth, der Leiter des Polizeikommissariats Wildeshausen, das zur Polizeiinspektion Delmenhorst/Wesermarsch/Oldenburg-Land gehört. Voth war persönlich zur Unfallstelle gekommen, um sich ein Bild von der Lage zu machen.

Die Kreisstraße zwischen Huntlosen und Amelhausen war wegen der Unfallaufnahme bis zum frühen Abend gesperrt.