• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

NACHFOLGE: 39 Jahre lang Schützenverein Wüsting mitgestaltet

07.02.2005

WÜSTING WÜSTING/SP - Der Schützenverein Wüsting hat einen neuen ersten Vorsitzenden. Auf der Generalversammlung im „Wüstenlander Hof“ wählten die Mitglieder den bisherigen zweiten Vorsitzenden Henning Freese als Nachfolger von Werner Claußen, der nicht wieder kandidierte und seinen Posten nach zwölfjähriger Amtsführung in jüngere Hände abgab. Zum neuen 2. Vorsitzenden wurde Dirk Suhr gewählt.

Die Arbeit und Verdienste von Werner Claußen würdigte Henning Freese, der vor zwölf Jahren zum 2. Vorsitzenden gewählt worden war. Nach seinen Worten übernahm Claußen bereits 1966 Verantwortung als Jugendschießwart. Es folgten 1975 die Funktion des zweiten Kassenwartes, 1987 die des 2. und 1993 die des 1. Vorsitzenden. In diesen 39 Jahren habe Werner Claußen, dem für sein Engagement mit einer großen Plakette gedankt wurde, den Verein mitgestaltet und mitgeprägt.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Henning Mönnich (erster Kassenwart), Petra Parisius (zweite Kassenwartin) und Katrin Schmidt-Ahrens (Schriftführerin). Neuer erster Schießwart (für Dirk Suhr) ist der bisherige zweite Schießwart Marco Grauer. Aufgerückt ist Andreas Wragge vom dritten zum 2. Schießwart, zum dritten Schießwart wurde Heiko Wenke neu gewählt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neu sind die Posten eines Herren-Sportwartes und eines 3.Jugendschießwartes, für die Hergen Suhr beziehungsweise Patrick Braun gewählt wurden. Aus dem Festausschuss wurde nach sechs Jahren Fred Hattendorf mit einer Plakette verabschiedet, sein Nachfolger ist Dirk Adelt. Alle übrigen Amtsinhaber wurden für weitere drei Jahre auf ihren Posten bestätigt.

Den Berichten war die durchweg geringere Beteiligung an Schießabenden wie auch nachlassendes Interesse an einzelnen Veranstaltungen zu entnehmen. Wie Werner Claußen in seinem Rückblick ausführte, habe er für den Festball beim Schützenfest am Pfingstsonntag mehr Zuspruch erwartet. Als leicht rückläufig wurde die Zahl der Mitglieder (417) bezeichnet. Mitte der neunziger Jahre zählte der Verein noch mehr als 460 Schützen aller Altersgruppen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.