• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Wirtschaft

TRANSPORT: 40-Tonner sicher ans Ziel gebracht

16.05.2008

HUDE /SALCININKAI Viele Menschen haben das verlängerte Pfingstwochenende für Ausflüge genutzt. Gemeinsam unterwegs waren auch die Huder Gaby Sauer, Bernd Punschke, Franz-Herbert Bunjor sowie Silvia und Uwe Schubert – allerdings nicht, um ihrem Freizeitvergnügen zu frönen. Die Mitglieder des Vereins „Kinderaugen“ haben sich auf die Reise ins 1600 Kilometer entfernte Salcininkai gemacht, um den inzwischen fünften Hilfstransport ihres Vereins nach Litauen zu begleiten und für die bestimmungsgemäße Übergabe der Hilfsgüter zu sorgen. Der vom Verein gemietete 40-Tonner hatte Material für das dortige Krankenhaus und den Kindergarten an Bord. Die Lkw-Ladung umfasste Linoleum, Fliesen, Farbe, Stoffe, Verbandmaterial, Windeln, Sportartikel, Stühle und Tische sowie Bekleidung. Viele private Sachspenden und die Unterstützung hiesiger Firmen ermöglichten den Transport.

Aus Erlösen der Veranstaltungen des Vereins wurden vor Ort Einkäufe getätigt. Für das Krankenhaus wurden Möbel für das Spielzimmer, eine Waschmaschine, eine Nähmaschine und ein Hochdruckreiniger gekauft. Außerdem wurden für den Kindergarten ebenfalls eine Waschmaschine und ein Kühlschrank beschafft. Darüber hinaus stand noch Geld für Verbrauchsmittel zur Verfügung. „Wir haben insgesamt 4500 Euro bereitgestellt“, berichtet Uwe Schubert.

Durch Gespräche und Ortsbesichtigungen machten sich die Vereinsmitglieder ein Bild davon, was insbesondere im Krankenhaus schon bewegt werden konnte. Die Entbindungsstation hat inzwischen „westlichen Charakter“, urteilte Schubert. Der Direktor des Krankenhauses, Zbienjew Semenovic, lobte die Huder Hilfe. Weitere Unterstützung sei willkommen. Vor allem der Küchenbereich ist renovierungsbedürftig, auch das Umfeld des Krankenhauses soll verbessert werden. Im von der Huder Delegation besuchten Kindergarten werden 50 Kinder aus zum Teil sehr armen Familien betreut. „Hier waren die Kleiderspenden willkommen, auch Spiel- und Sportgeräte fanden großen Anklang“, erzählt Schubert.

Insgesamt sei der Besuch sehr harmonisch verlaufen. Es seien inzwischen sehr intensive Kontakte nach Salcininkai entstanden. In Litauen hofft man auf ein baldiges Wiedersehen. Das hält auch Schubert für wünschenswert, da es trotz sichtbarer Veränderungen noch viel zu tun gebe. „Dass dies mit Hilfe von außerhalb schneller zu realisieren ist, zeigt die bisherige Arbeit, die unser Verein geleistet hat“, betont der „Kinderaugen“-Vorsitzende.

Dokumentation beim Familienfest

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eine Dokumentation des Besuches in Salcininkai wird am Sonntag, 25. Mai, im Rahmen des Familienfestes des Vereins „Kinderaugen“ auf dem Moorhof Kaufhold (Königstraße 56) vorgestellt. Bei diesem Anlass soll in gemütlicher Atmosphäre von 11 bis 17 Uhr die Arbeit des seit 2002 aktiven Vereins präsentiert werden. Für Kinder gibt es eine Reihe von Angeboten. Das genaue Programm wird in den nächsten Tagen noch bekannt gegeben.

Mehr Informationen unter www.kinderaugen-hude.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.